RETAIL
Hofer unterstützt Kinder und Jugendliche in Österreich © Nadja Meister
© Nadja Meister

Redaktion 23.09.2020

Hofer unterstützt Kinder und Jugendliche in Österreich

In Zusammenarbeit mit zahlreichen Organisationen arbeitet Hofer daran, bestehende Maßnahmen zu verbessern sowie neue zu ergreifen, um den Schutz der Kleinsten in unserer Gesellschaft noch besser zu gewährleisten.

SATTLEDT. Der Weltkindertag wurde im Jahr 1954 von der UNO ins Leben gerufen und wird in Österreich jährlich am 20. September zelebriert. An diesem Tag soll ganz besonders auf die Rechte von Kindern und ihre individuellen Bedürfnisse aufmerksam gemacht werden. Zudem geht es an diesem Tag darum, bestehende Maßnahmen zu verbessern sowie neue zu ergreifen, um den Schutz von Kindern und Jugendlichen noch besser sicherstellen zu können. Auch Hofer möchte im Rahmen dieses wichtigen Vorhabens einen Beitrag leisten.

So ist es ein übergeordnetes Anliegen des Lebensmittelhändlers, Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien unter die Arme zu greifen, die auf Unterstützung angewiesen sind. Aus diesem Grund setzt sich Hofer gemeinsam mit zahlreichen Organisationen wie SOS-Kinderdorf, Diakonie oder Caritas für ein faires Miteinander ein, um die Welt ein Stückchen besser zu machen. Dabei beginnt der Diskonter schon bei seinen Mitarbeitern. Durch flexible Arbeitszeitmodelle, Gesundheitsmanagement, eine „Here comes my baby“-Karenzmappe und viele weitere Programme ermöglicht Hofer, die Anforderungen aus Familie und Beruf bestmöglich zu kombinieren.

Partnerschaften für mehr Engagement
Das gesellschaftliche Engagement des Lebensmittelhändlers manifestiert sich in zahlreichen Projekten, Kooperationen und Partnerschaften. Eine dieser Kooperationen besteht mit der gemeinnützigen Kinderschutz-Organisation „die möwe“ und zwar bereits seit dem Jahr 2016. An insgesamt sechs Standorten in Wien und Niederösterreich bietet „die möwe“ jungen Menschen und ihren Bezugspersonen kostenlose Unterstützung und professionelle Hilfe bei körperlichen, seelischen und sexuellen Gewalterfahrungen an. Im Rahmen unserer Kooperation stellt der Diskonter der möwe finanzielle Mittel zum weiteren Ausbau und zur qualitativen Verbesserung der bestehenden Gewaltpräventions-Angebote zur Verfügung.

Mit der Unterstützung des Caritas-Projekts Balu für übergewichtige Kinder und Jugendliche mit und ohne Beeinträchtigung ermöglicht Hofer betroffenen Kindern sowie Jugendlichen bis 16 Jahren und deren Familien Hilfe in den Bereichen Medizin, Psychologie, Ernährung und Bewegung. Bereits seit 2013 unterstützt Hofer SOS-Kinderdorf mit regelmäßigen Spenden, die sich aus dem Verkaufserlös spezieller Produkte ergeben. Die Produkte selbst werden dabei immer mit Zeichnungen von Kindern aus den SOS-Kinderdörfern gestaltet. Insgesamt wurden im Rahmen der seit sieben Jahren bestehenden Kooperation bereits 325.000 € an SOS-Kinderdorf gespendet.

Es bestehen außerdem Partnerschafen mit verschiedenen Diakonie-Projekten wie beispielsweise dem Mum & Baby-Treff, dem Projekt „Lernen mit leerem Bauch? - Geht nicht!“ oder dem Projekt „Inklusive FIT Schule“. Zusätzlich unterstützt Hofer seine Partner auch mit kurzfristigen Spenden, wie sie gerade in Zeiten von Corona besonders wichtig sind. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL