RETAIL
ichfürdich.at: Hilfe für gefährdete Menschen in der Coronakrise
Redaktion 24.03.2020

ichfürdich.at: Hilfe für gefährdete Menschen in der Coronakrise

ichfürdich.at bringt Covid-19-gefährdete Personen mit hilfsbereiten Menschen aus ihrer Nähe zusammen, um deren notwendigste Einkäufe zu besorgen. Dank Geo-Matching finden sich Hilfesuchende und Helfende direkt und unbürokratisch.

WIEN. In Zeiten von Corona stehen die Österreicherinnen und Österreicher zusammen: Wir wollen gemeinsam die weitere Ausbreitung des Virus verhindern und vor allem unsere Eltern und Großeltern vor einer Ansteckung schützen.

ichfürdich.at ist ein digitaler Service, der Menschen zusammenbringt – vor allem ältere Personen, die auf keinen Fall das Haus verlassen sollen und daher Hilfe bei ihren täglichen Einkäufen benötigen, mit jenen, die einen konkreten Beitrag zur Bewältigung der Krise leisten wollen.

Hilfe per Geo-Matching
Die Nutzung ist simpel: Die User wählen auf der Plattform zwischen „Ich brauche Hilfe“ und „Ich biete Hilfe“ und geben ihre Daten inklusive ihrer Adresse an. ichfürdich.at sucht daraufhin bedürftige bzw. hilfsbereite Menschen in der Umgebung und stellt einen Geo-Match zwischen ihnen her. Die Kommunikation der identifizierten Nachbarn erfolgt durch direkten Anruf des Helfenden beim Hilfesuchenden, um den Einkauf und dessen Bezahlung zu vereinbaren.

Schnell und unbürokratisch
Das Geo-Matching funktioniert ohne Servicecenter oder andere zwischengeschaltete Instanzen. Dadurch ersparen sich die User im Vergleich zu anderen lokalen und nationalen Initiativen lange Wartezeiten an Telefonhotlines und hohen Kommunikationsaufwand. ichfürdich.at hilft schnell und unbürokratisch in einer Zeit, in der viele Menschen rasch und dringend Unterstützung brauchen. (red)

Link zur Website: https://www.ichfuerdich.at/

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL