RETAIL
Intersport appelliert an die Österreicher © Intersport Austria

Thorsten Schmitz, Geschäftsführer Intersport Austria.

© Intersport Austria

Thorsten Schmitz, Geschäftsführer Intersport Austria.

Redaktion 25.11.2021

Intersport appelliert an die Österreicher

Sport und Bewegung sind jetzt wichtiger denn je.

WELS. 360 Grad-Beratung: online, per Video oder Telefon. Auch wenn der stationäre Handel bis voraussichtlich
13. Dezember 2021 geschlossen hat, bietet Intersport Austria seinen Kunden durch den regionalen Onlineshop sowie das Click&Collect-System die Möglichkeit, Sport- und Fitnessgeräte auch im Hinblick auf die bevorstehende Wintersaison jederzeit und unkompliziert beim regionalen Händler vor Ort zu bestellen. Aktuell sind weit über 50 Standorte in ganz Österreich an der Plattform Intersport.at angeschlossen. Die bestellte Ware wird dabei jeweils vom Händler in der Nähe angenommen, und Mitarbeiter kümmern sich direkt vor Ort um den Versand der Online-Bestellungen.
Harald Tscherne von Intersport Tscherne, mit 13 Standorten in Niederösterreich, der Steiermark und Salzburg, bestätigt: „Mit der Plattform Intersport.at ist es uns als Familienbetrieb möglich, auch in dieser schwierigen Zeit weiterhin Kontakt zu unseren Kunden zu halten und unsere Waren aus dem stationären Handel weiterhin zu verkaufen. Dadurch können wir diese Krise leichter überstehen und die Arbeitsplätze unserer Mitarbeiter erhalten.“
Die Ansprüche von Intersport im Bereich Beratung und Qualität sind auch hier weiterhin hoch gesteckt. Aktuell beweist das Unternehmen erneut Innovationsgeist und bietet seinen Kunden ein persönliches Beratungsgespräch per Telefon oder online per Video an. Dieses kann einfach online gebucht werden, ein Experte aus dem jeweiligen Standort meldet sich dann individuell beim Kunden, und die Ware kann auf Wunsch vom nächsten Store abgeholt werden oder wird direkt nach Hause geliefert. Auch die Verfügbarkeit ist in allen Standorten und somit auch im Online-Angebot gegeben. Kaufe online – kaufe lokal gilt auch wieder in diesem Lockdown.

Voller Fokus auf den Öffnungen Mitte Dezember
„Zusammenfassend liegt unser Fokus aber auf baldigen Öffnungen mit Mitte Dezember. Wir sehen hier die Politik gefordert, mit smarten Lösungen der gesamten Tourismus- und WIntersportindustrie die Möglichkeit zu geben, das zu tun was sie am Besten kann: Den Menschen wunderschöne und erholsame Momente in der unserer einzigartigen Natur zu schenken und Ihnen mit Bewegung und Sport viel an Energie und Lebensfreude zu vermitteln!“, ergänzt Thorsten Schmitz. Der Einzelhandel ist nachweislich kein Ort hoher Infektionszahlen oder gar Clustern.

Intersport hat als Vorbereitung sämtliche Maßnahmen modular gestaltet, um je nach Lage und sehr schnell reagieren zu können. Dies gilt für alle Kommunikationsinhalte, den Onlineshop, Click&Collect und für alle Services. „Wir sind jederzeit bereit, wieder voll in das Weihnachtsgeschäft und den Tourismusbetrieb einzusteigen. Alle Händler sind vorbereitet und haben investiert – in Ware, Geschäfte und Mitarbeiter und wir freuen uns, wenn wir wieder vor Ort für unsere Kunde da sein können!“

Intersport ist Händler des Jahres
Wie engagiert Intersport für seine Kunden da ist und wie sehr dieser Einsatz auch von den Österreichern wahrgenommen und geschätzt wird, beweist die diesjährige Umfrage zum Händler des Jahres. Sowohl im stationären Handel als auch Online durfte sich Intersport heuer über die Auszeichnung „Händler des Jahres“ im Bereich Sport freuen. Jedes Jahr wählen Konsumenten in einer Online-Wahl, durchgeführt durch Q&A Insights Europe BV, ihre beliebtesten Handelsketten und Online-Shops. Bewertet werden die Händler in verschiedenen Aspekten wie Preisniveau, Service und Kundenfreundlichkeit. „Unternehmen sind jetzt gefordert, innovativ und kundenorientiert zu denken. Unsere Händler leben das. Ich spüre einen enormen Spirit, der gerade durch unsere Reihen geht. Teilweise schrauben die Inhaber selbst in den Stores oder packen die Pakete für den Online Versand, damit unsere Kunden zu den gewünschten Produkten kommen. Das ist der Intersport Spirit und das stimmt mich sehr positiv!“, freut sich Thorsten Schmitz über die Auszeichnung.

Onlinekauf unterstützt Bike-Infrastruktur in Österreich
Intersport setzt sich seit geraumer Zeit für eine ausreichende Sportinfrastruktur in Österreich ein. Besonders im Bike-Bereich gibt es hier aber noch einiges an Aufholbedarf. Deswegen können nun Kunden, die von 22. bis 29. November auf Intersport.at einkaufen, zur Weiterentwicklung der Bikemöglichkeiten in Österreich beisteuern. Dazu spendet Intersport je 1 € pro gekauften Artikel an den Bike-Infrastrukturfonds, mit dem legale Wege für Mountainbikerinnen und Mountainbiker in unserem Land ausgebaut werden. (red)

Weitere Informationen und das erste erfolgreiche Projekt des Bike-Infrastrukturfonds können hier nachgelesen werden: www.Intersport.at/bike-infrastrukturfonds

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL