RETAIL
Intersport Austria spendet 200.000 Schutzmasken an Schulen und die Freiwillige Feuerwehr © Intersport

Bernhard Wotschitzky und Michael Hutterer (Landes-Feuerwehrkommandant-Stellvertreter).

© Intersport

Bernhard Wotschitzky und Michael Hutterer (Landes-Feuerwehrkommandant-Stellvertreter).

Redaktion 08.11.2021

Intersport Austria spendet 200.000 Schutzmasken an Schulen und die Freiwillige Feuerwehr

WELS. Coronavirus hin oder her, die Einsatzkräfte der Feuerwehren sowie das Lehrpersonal an den Schulen sind dennoch für uns im Einsatz. Mit der Maskenspende leistet Intersport Austria seinen Beitrag zum Kampf gegen das Coronavirus. „Viele unserer Mitarbeiter sind in ihren Heimatorten bei der Freiwilligen Feuerwehr engagiert und haben Kontakte zu Schulen. So haben wir von deren Bedarf erfahren und uns dazu entschlossen schnell und unbürokratisch zu helfen“, erklärt Thorsten Schmitz, Geschäftsführer Intersport Austria.

Bildungsdirektor Alfred Klampfer freut sich, dass angesichts steigender Infektionszahlen das Masken-Kontingent für die Schulen noch vor dem Winter aufgestockt werden konnte: „Zum Schutz aller Schülerinnen und Schüler sowie des Lehrpersonals wird an den Schulen auf die Einhaltung aller Hygiene- und Präventionsmaßnahmen geachtet. Dazu zählen derzeit regelmäßige Tests, das Tragen von Schutzmasken außerhalb der Klassen- und Gruppenräume sowie die Maskenpflicht für Externe. Wir bedanken uns bei Intersport für die großzügige Spende und bei allen Schulleitungen, Lehrkräften, Eltern sowie Schülerinnen und Schülern für das Mittragen der Maßnahmen.“

„Wir bedanken uns herzlich für die gespendeten Masken. Wir leiten die Schutzmasken an die Bezirksfeuerwehrkommandos weiter, wo sie im Feuerwehrdienst zur Verfügung stehen“, erklärt Michael Hutterer, stellvertretender Landes-Feuerwehrkommandant. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL