RETAIL
ISM und ProSweets Cologne setzen pandemiebedingt 2021 aus © Koelnmesse

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse.

© Koelnmesse

Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse.

Redaktion 30.11.2020

ISM und ProSweets Cologne setzen pandemiebedingt 2021 aus

Neuer Termin 30.01. bis 02.02.2022; Planungen für 2022 laufen bereits an.

KÖLN. Noch vor zwei Wochen waren die Koelnmesse, die Spitzenverbände der deutschen Süßwaren- und Snackindustrie sowie wichtige Branchenvertreter zuversichtlich, dass sie sowohl die ISM als auch die ProSweets Cologne 2021 durchführen können. Doch die weiterhin steigenden Infektionszahlen und damit einhergehende Lockdowns sowie Reiserestriktionen im internationalen Umfeld zwingen die Koelnmesse nun dazu, die vom 31.01. bis 03.02.2021 geplanten hybriden Ausgaben der ISM und ProSweets Cologne auszusetzen.
Diese Entscheidung hat die Koelnmesse in enger Abstimmung mit den ideellen Trägern beider Messen getroffen. „Wir bedauern dies natürlich sehr. Wir waren gut aufgestellt und haben fest daran geglaubt, dass wir der Süßwaren- und Snackbranche mit der ISM und ProSweets Cologne 2021 einen Re-Start ermöglichen können“, erklärt Gerald Böse, Vorsitzender der Geschäftsführung der Koelnmesse. „Doch unsere Aussteller und Besucher sehen aufgrund der aktuellen Unwägbarkeiten keine durchgreifende Veränderung, die eine Messeteilnahme im Januar möglich machen. Wir bleiben dennoch am Ball und steigen mit neuer Energie direkt in die Organisation der ISM und ProSweets Cologne 2022 ein“, so Böse weiter. Das geplante digitale Format Matchmaking 365+ wird ebenfalls nicht zum Einsatz kommen, da ein rein digitales Angebot ohne physische Messe nicht den gewünschten Nutzen für Aussteller und Besucher erzielt. Stattdessen planen beide Messen als wichtige Innovationsplattformen für die Branche eine Kampagne zur Vorstellung wichtiger Branchenentwicklungen, Neuheiten und Trends aus den Bereichen Süßwaren und Snacks.

„Fachmessen wie die ISM und ProSweets Cologne leben von der Vielzahl nationaler und internationaler Branchenexperten, die die Qualität der Veranstaltung ausmachen. Diese Qualität können wir aufgrund des aktuell sehr dynamischen Infektionsgeschehens und damit weiterer Absagen seitens der Aussteller nicht mehr garantieren, so dass der noch kürzlich gemeldete solide Anmeldestand nicht mehr zu halten war. Natürlich sind wir enttäuscht. Dennoch ist es jetzt wichtig, gemeinsam mit unseren Kunden positiv nach vorn zu schauen. Wir sind in Köln weiter bereit, unsere Messen mit maximalen Sicherheits- und Hygienevorkehrungen durchzuführen und freuen uns schon jetzt auf eine neue Ausgabe der ISM und ProSweets Cologne“, betont Oliver Frese, Chief Operating Officer der Koelnmesse.

Auch der Arbeitskreis Internationale Süßwarenmesse (AISM) bedauert als ideeller Träger der ISM diese Entscheidung: „Die Süßwaren- und Snackindustrie war optimistisch, dass sie mit der ISM 2021 wieder richtig durchstarten kann. Für die Branche hat die ISM als internationale Business-Plattform einen essenziellen Stellenwert, um das eigene Business voranzutreiben. Aber angesichts der anhaltenden hohen Infektionszahlen und weiterer Lockdowns in vielen europäischen Ländern war diese Entscheidung leider unausweichlich”, erklärt Bastian Fassin, Vorsitzender des AISM.

Vorbereitung für 2022
Die Planungen für die Veranstaltungen 2022 laufen bereits an. Gemeinsam mit den ideellen Trägern wird die Koelnmesse die Zeit nutzen, um die ISM und die ProSweets Cologne konzeptionell weiterhin gut aufzustellen. Dies beinhaltet auch die Weiterentwicklung von digitalen Formaten, die eine passende Ergänzung zur physischen Messe bieten werden. Die nächste ISM und ProSweets Cologne finden vom 30.01. bis 02.02.2022 statt.

Koelnmesse – Global Competence in Food and FoodTec
Die Koelnmesse ist international führend in der Durchführung von Ernährungsmessen und Veranstaltungen zur Verarbeitung von Nahrungsmitteln und Getränken. Messen wie die Anuga, die ISM und die Anuga FoodTec sind als weltweite Leitmessen etabliert. Die Koelnmesse veranstaltet nicht nur in Köln, sondern auch in weiteren Wachstumsmärkten rund um die Welt, z.B. in Brasilien, China, Indien, Italien, Japan, Kolumbien, Thailand und den Vereinigten Arabischen Emiraten Food- und FoodTec-Messen mit unterschiedlichen Schwerpunkten und Inhalten. Mit diesen globalen Aktivitäten bietet die Koelnmesse ihren Kunden maßgeschneiderte Events in unterschiedlichen Märkten, die ein nachhaltiges und internationales Business garantieren. (red)

Weitere Infos: http://www.global-competence.net/food/

Die nächsten Veranstaltungen
Anuga FoodTec – Internationale Zuliefermesse für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, Köln 23.03.–26.03.2021
Wine & Gourmet Japan – Internationale Fachmesse und Konferenz für Wein, Bier, Spirituosen, Gourmet Lebensmittel und Bar, Tokio 21.04.–23.04.2021
Anufood China – führende Fachmesse für Lebensmittel und Getränke für die Region Süd-China, Shenzhen 21.04.–23.04.2021

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL