RETAIL
Kelly-Gründer Herbert Rast verstorben © Kelly´s

Herbert Rast

© Kelly´s

Herbert Rast

Redaktion 27.11.2019

Kelly-Gründer Herbert Rast verstorben

Sein Lebenswerk war geprägt von unternehmerischem Denken, Leidenschaft und dem unermüdlichen Bestreben, neue Wege zu gehen.

WIEN. Die Kelly Ges.m.b.H. gibt tief betroffen bekannt, dass Herbert Rast am 22. November 2019 im 89. Lebensjahr verstorben ist. Herbert Rast hat 1955 gemeinsam mit Major Howard Morse Kelly die "First American Popcorn Company" gegründet, die er 1965 in die Kelly Ges.m.b.H. umfirmierte und in der Folge zum erfolgreichsten Snackunternehmen Österreichs führte.

Ein besonderes Lebenswerk nach dem Motto "Geht nicht - gibt's nicht"
Sein Lebenswerk war geprägt von unternehmerischem Denken, Leidenschaft und dem unermüdlichen Bestreben, neue Wege zu gehen. Sein Motto "Geht nicht - gibt's nicht" hat sein Handeln geleitet und bis heute die Unternehmenskultur geprägt.

Ausgangspunkt der Erfolgsgeschichte war 1955 ein einziges Produkt: Popcorn. Ein Produkt, das - seinen eigenen Aussagen zufolge - die Leute weder kannten noch wollten. Seiner Hartnäckigkeit und der Suche nach kreativen Vertriebswegen zum Dank schaffte er es dennoch, Kunden für sein Produkt zu begeistern. Der nächste Expansionschritt erfolgte mit der Aufnahme der Chipsproduktion in Pfaffstätten, anfangs ohne Geld, aber immer mit viel Initiative und Improvisationskunst seinem Prinzip "Geht nicht - gibt's nicht" folgend.

1975 trat das Unternehmen mit dem Erwerb einer modernen Chipsproduktion in Hollabrunn in eine neue Dimension. 1985 führte Herbert Rast mit der Übernahme der Feldbacher Backwarenwerke mit der Marke "Soletti" das Unternehmen zum unangefochtenen Marktführer, das alle Segmente des Snackgeschäftes bediente.

1994 legte er den Grundstein für den neuen Betriebsstandort in Wien mit moderner Produktionsanlage und Zentrallogistik - eine visionäre Entscheidung, die dem Unternehmen einen zukunftsträchtigen Standort für die nächsten Jahrzehnte sichern sollte und damit auch die Expansion in die Nachbarländer ermöglichte.

Nach der Übergabe der Geschäftsführung an Wolfgang Hötschl, war Herbert Rast Präsident des Aufsichtsrates und auch nach dem Andocken an die Intersnack Group im Jahr 2008 bis heute dem Unternehmen immer eng verbunden.

Statement von Kelly: „Eine einzigartige Persönlichkeit

Man verliere „eine beeindruckende und charismatische Persönlichkeit, die von den Mitarbeitern besonders geschätzt und geachtet wurde. Sein Wirken hat nicht nur während seiner aktiven Zeit beeindruckt und inspiriert, sondern wird auch noch weiterhin Generationen von Kelly-Mitarbeitern präge“, heißt es in der offiziellen Aussendung des Unternehmens. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL