RETAIL
Kräftiges Umsatz-Wachstum für Wels © Wels Marketing
© Wels Marketing

Redaktion 20.11.2018

Kräftiges Umsatz-Wachstum für Wels

Nach Einzelhandels- und Strukturanalyse: Einzelhandelsumsatz stieg in Wels um 102 Mio. Euro auf 879,3 Mio. Euro.

WELS. Die Neuauflage der Einzelhandels-und Strukturanalyse 2018 bringt Wels ein kräftiges Wachstum im Gesamtumsatz der Einzelhandelsumsätze samt konsumorientierter Dienstleistungen und Gastronomie, bei den Verkaufsflächen und bei der Betriebsanzahl. Auch in der Innenstadt konnte der Umsatz und die Produktivität klar erhöht werden und der Leerstand vermindert werden. Die Ergebnisse dieser repräsentativen Studie mit dem Vergleich zu 2012 zeigen klar, dass der Welser Handelsstandort trotz gestiegener Konkurrenz nach wie vor ein beliebtes Shopping-Ziel ist und die Kehrtwende zum Positiven in der Innenstadt geschafft wurde.  
 
Im Zuge der aktuellen Studie der GMA – Gesellschaft für Markt- und Absatzforschung GmbH wurden sämtliche relevanten Daten zur Welser Einzelhandelsstruktur erhoben, die als Grundlage für zukünftige wirtschafts- und raumordnungspolitische Entscheidungen der Stadt dienen sollen. Die Studie umfasst die Analyse und die Angebots- und Nachfragesituation in den Segmenten Handel, Dienstleistung und Gastronomie in Wels. Diese umfassende Primärstudie wurde zuletzt 2012 durchgeführt.  
 
Im Auftrag der Wels Marketing & Touristik GmbH erhob die GMA, der Marktführer für Markt & Absatzforschung, in ihrer umfassenden Einzelhandelsstrukturuntersuchung den aktuellen Status für die Stadt Wels. Hierfür wurden sämtliche einzelhandelsrelevanten Geschäftsflächen im Stadtgebiet von Wels zwischen Mai und Oktober 2018 erhoben. Darüber hinaus erfolgte in diesem Zeitraum eine umfangreiche Zielgruppenbefragung mittels telefonischer Haushaltsbefragung und Onlinebefragung (1.508 P.) im gesamten Einzugsgebiet der Stadt Wels, eine Point-of-Sale-Passantenbefragung (505 P.) in den Welser Handelszonen, eine Gästebefragung in den 3 und 4 Stern-Hotel-Betrieben, sowie eine Befragung der Unternehmen (500 Unternehmen) in Handel, Dienstleistung und Gastronomie in Wels.  
 
Entwicklung der Angebotssituation in der Stadt Wels gegenüber 2012
Die Anzahl der Betriebe in Handel und konsumorientierter Dienstleistung im Stadtgebiet stieg insgesamt um 5% auf 604 Betriebe. Die Verkaufsflächen in Wels stiegen um 13% auf gesamt 309.210m². Die Einzelhandelsumsätze pro Jahr (Handel und konsumorientierte Dienstleistung) in Wels stiegen von insgesamt € 777,0 Mio. um 13% (102 Millionen auf nun € 879,3 Mio.) Die Flächenproduktivität in Wels beträgt € 2.845,-- /m².
 
Trendwende Innenstadt
 Im Vergleich zu 2012 stieg die Anzahl der Betriebe in Handel und Dienstleistung in der A-C Lage gesamt um 22% auf 286 Betriebe (+ 52). Die Verkaufsfläche wurde trotz eines „konsequent-beabsichtigten“ höheren Gastronomieanteils (zu Lasten von klassischen Verkaufsflächen für Handel) in der Innenstadt auf 43.885m² bzw. um 2% gesteigert. Der Gesamtumsatz der Innenstadt in den Segmenten Handel, konsumorientierte Dienstleistung und Gastronomie stieg um 7% auf 292,5 Mio. (VGL 2012: 264,6 Mio.)  
 
Die Flächenproduktivität der Welser Innenstadt konnte durch eine Verbesserung der Angebotsstrukturen, welche sich verkaufsflächen- wie umsatzseitig positiv niederschlagen, um 2% auf € 4.170,--/m² sogar gesteigert werden. Trotz Konkurrenz des Onlinehandels verfügt die Welser Innenstadt somit über einen Topwert bei der Produktivität im Städtevergleich in Österreich.
 
Ein Grund dafür ist auch die Leerstandsquote in der A-C Lage (Innenstadt). Der Vermietungsgrad von 95,8 % (2015/2016: 89,5 %) ist der Topwert in Oberösterreich und auch österreichweit im Spitzenfeld. In der A-Lage beläuft sich die Leerstandsquote nur mehr auf 1,5 % (2015/2016: 10,5%). Die Anzahl der Leerstände konnte deutliche reduziert werden, es entstanden zusätzliche Betriebe und Verkaufsflächen, ein hochwertigeres Angebot in der Innenstadt und ein verbesserten Stadtbild.
Nicht nur die Quantität, sondern auch die Qualität überzeugt in Wels: mit 70% Fachgeschäften und einem außerordentlich hohen Wert von 74% inhabergeführten Geschäften, spiegelt die Kompetenz vor allem der Innenstadt als Prime Location.  
 
Die „weichen“ Standortfaktoren, welche die Einkaufskriterien der Welser Innenstadt bewerten, zeigen auf, dass hier insbesondere die Faktoren der Erreichbarkeit, der Freundlichkeit des Personals, der Sauberkeit, die Beratungs- und Servicequalität, sowie das gastronomische Angebot am besten abschneiden. Auch die Events und Veranstaltungen der Welser Innenstadt zeigen äußerst positive Bekanntheits- und Imagewerte auf.
 
Top Bekanntheits- & Imagewert: „Wels feiert“
Nach dem Markenprozess und der Markeneinführung vor 1,5 Jahren kann die neue Marke Wels bereits Spitzenwerte verzeichnen: 89% der befragten Welser vor Ort (bzw. in Online/HH-Befragung im Marktgebiet 87%) kennen das Markenlogo der Stadt Wels (Auswärtige 68% bzw. Online+HH: 66%) assoziieren dies am Häufigsten ungestützt mit positiven Eigenschaften und erkennen die Markenbotschaften. Wels ist „wirtschaftsstark“, „freundlich“, „traditionell“ lauten die Eigenschaften, sowie „Wels feiert“, „Wels investiert“, „Wels shoppt“ „Wels pulsiert“, „Wels verbindet“, „Wels ermöglicht“ wurden am zutreffendsten bewertet.
 
Bgm. Andreas Rabl
„In Wels herrscht Aufbruchsstimmung. Es geht in allen Bereichen bergauf, das bestätigt auch die Studie der GMA. Die Investitionen in die beiden Fußgängerzonen - Bäckergasse und Schmidtgasse - sowie aktuell am Stadtplatz waren absolut richtig. Durch die Attraktivierung hat sich nicht nur die Einkaufsatmosphäre gesteigert, sondern viele neue Geschäfte haben sich dadurch bei uns angesiedelt. Zusätzlich wird die Innenstadt noch durch viele Veranstaltungen belebt, wie das MusikfestiWels. Hier gilt es laufend neue Formate zu entwickeln, die Wels auch über die Stadtgrenzen hinaus als attraktive Einkaufsstadt bekannt machen sollen.“
 
Wirtschaftsreferent StR. Peter Lehner
„Die gesetzten Investitionen der Stadt Wels im öffentlichen Raum, ein neues Image der Stadt Wels, erfolgreiche Events und Veranstaltungen der Wels Marketing & Touristik GmbH und ein aktives Flächenmanagement durch den neu eingeführten Wirtschaftsservice Wels schafften in den letzten Jahren eine deutliche Steigerung der Betriebsanzahl um 5%. Die Umsätze in Handel und Dienstleistung stiegen um 13% auf € 879,3 Mio. Hier behauptet sich Wels im gesamten Einzugsgebiet, trotz Herausforderungen des Onlinehandels und einer zugenommenen Konkurrenzsituation in den Marktrandgebieten. Die hohe Flächenauslastung spiegelt sich aktuell auch in einer niedrigen Leerstandquote von 4,2 % in der Innenstadt wieder. Viele bisher nicht genutzte Flächen konnten so wieder in Betrieb gebracht und somit das Gesamtangebot an Verkaufsflächen trotz restriktiver Raumordnung bei neuen Projekten weiter gesteigert werden. Ziel muss auch in Zukunft sein, die Flächenproduktivität in Wels weiter hoch zu halten und die Umwidmung neuer Verkaufsflächen weiterhin restriktiv zu handhaben.“
 
Innenstadt-Referentin Vzbgm. Christa Raggl-Mühlberger
„Die Entwicklung der Welser Innenstadt freut mich als Innenstadtreferentin ganz besonders. Die vielen neuen Betriebe und das vielfältige Angebot im Handel, in der Dienstleistung und der Gastronomie tragen zu einer deutlichen Aufwertung der Innenstadt bei. Wels hat dadurch für viele Kunden an Attraktivität gewonnen. Die Lebendigkeit der Innenstadt spiegelt sich auch im Gesamtumsatz von 292,5 Mio. und einem Umsatzplus von 7% gegenüber 2012 wider.“
 
WKO Wels, Obmann Franz Edlbauer, Leiter Thomas Brindl
„Die Einführung des Welser Wirtschaftsservice hat sich bezahlt gemacht und ist Grund dafür, dass sich insbesondere die Welser Innenstadt gut entwickelt hat. Diese Studie gibt auch Aufschluss auf künftige Schwerpunkte und bestätigt, dass der stationäre Handel eine wichtige Rolle für Wels spielt. Dennoch sehen wir klare Arbeitsaufträge, hier insbesondere die Neugestaltung des KJ-Platzes, sowie der Fokus auf eigentümergeführte Einzelhändler und Gastronomen. Alle Beteiligten sind darüber hinaus auch gefordert, alles für die Steigerung der Kundenfrequenz zu tun“
 
Wels Marketing & Touristik GmbH, Geschäftsführer Peter Jungreithmair
„Mit der aktuellen Wirtschaftsstrukturanalyse wird klar bestätigt, wie wichtig der Einzelhandel für die Stadt Wels ist. Das Engagement des WirtschaftsService, die erfolgreiche Eventstrategie und die Arbeit zur Stärkung der Marke Wels tragen zu dieser erfolgreichen Entwicklung, vor allem auch im Wirtschaftsbereich bei. Wels zeigt eindrucksvoll, wie auch im schwierigen Handelsumfeld die Innenstadt positiv entwickelt werden kann. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL