RETAIL
K.S.-Circle: Die Berkel-Story © Sabine Klimpt

Karin Strahner/K.S.-Circle, Herbert Emberger/Berkel und Anna Röll/Schubert

© Sabine Klimpt

Karin Strahner/K.S.-Circle, Herbert Emberger/Berkel und Anna Röll/Schubert

Redaktion 20.09.2018

K.S.-Circle: Die Berkel-Story

In Karin Strahners K.S.-Circle-Wirtschaftsclub ging es um eine 120jährige Lady...

WIEN. In Karin Strahners K.S.-Circle-Wirtschaftsclub feierte diesmal eine Lady ihr 120-jähriges Jubiläum: die Berkel. Sie ist der „Bentley“ unter den Aufschnittmaschinen. Die Perfektion für gleichmäßiges, hauchdünnes und genaues Schneiden. Herbert Emberger mit seiner Emberger Handelsagentur ist Importeur von Berkel in Österreich. Er gab interessante Einblicke in die Berkel-Geschichte, vom Erfinder, dem Rotterdamer Fleischermeister Wilhelmus Adrianus van Berkel und seinem weltweiten Erfolgszug bis zu den jetzigen Eigentümern aus Italien, die der Marke neuen und leidenschaftlichen Schwung verleihen: aus der Technologie des professionellen Gastro-Helden wurde mittlerweile auch ein elektrischer Allrounder für den gehobenen Haushalt, die Red Line, entwickelt: 190W-Leistung, Edelstahlmesser, in klassischem Rot, strahlendem Weiß oder stylishem Schwarz. Im Anschluss an zarten Serrano-Schinken, den die K.S.-Circlisten selbst in hauchdünne Scheiben kurbeln durften, wurden sie von Schubert-Hausherrin Anna Röll mit einem köstlichen mediterranen Menü verwöhnt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL