RETAIL
Lehrlingsförderung trotz Krise © Brau Union
© Brau Union

Redaktion 22.01.2021

Lehrlingsförderung trotz Krise

WIEN. Gastronomie und Hotellerie sind von den
Einschränkungen und Maßnahmen der Coronapandemie
massiv betroffen. Die temporären Schließungen
bedeuten für die Lehrlinge in Gastronomie und Hotellerie in weiterer Folge auch Defizite in ihrer Ausbildung und haben Auswirkungen auf die Lehrabschlussprüfungen.

Dem will Piroska Payer, Gesamtkoordinatorin der 2008 gegründeten Berufnachwuchsförderungsinitiative Amuse Bouche entgegenwirken – und engagierte Jugendliche, die Fachkräfte der Branche von morgen, unterstützen.

Starker Partner
Die Brau Union als langjähriger Partner von Amuse Bouche fördert ebenso die Ausbildung der Lehrlinge im Bereich Getränke- und Bierkultur. „Ich bin überzeugt, dass gerade in herausfordernden Zeiten wie diesen die aktive Unterstützung der Lehrlinge im Fokus all jener stehen sollte,
welche die Möglichkeit haben, den Jugendlichen zur Seite zu stehen. Daher freue ich mich besonders und bin sehr stolz darauf, die Brau Union Österreich als Partner nennen zu dürfen“, so Payer. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL