RETAIL
Lekkerland Österreich profitiert  vom Boom beim Unterwegskonsum © Marc Antonio Manuguerra

Emmanuel Fink

© Marc Antonio Manuguerra

Emmanuel Fink

Redaktion 09.05.2019

Lekkerland Österreich profitiert vom Boom beim Unterwegskonsum

Die Verbraucher wünschen Frische, Qualität und Geschmack – auch unterwegs, der Umsatz wuchs 2018 um 4,4 Prozent.

TERNITZ. Die Nachfrage nach leckeren und frischen Snacks zum Mitnehmen wächst kontinuierlich. Dank seines breiten Sortiments und seiner gefragten Lösungskompetenz hat Lekkerland Österreich, der Spezialist für den Unterwegskonsum, davon auch 2018 profitiert. Die Umsatzerlöse stiegen im Vergleich zu 2017 um 4,4 Prozent beziehungsweise 5 Millionen Euro auf 118,3 Millionen Euro. „Wir haben im vergangenen Geschäftsjahr abermals ein tolles Ergebnis erzielt“, freut sich Emmanuel Fink, Geschäftsführer von Lekkerland Österreich.

Zu verdanken ist diese Entwicklung unter anderem der Verlängerung von Verträgen mit führenden Mineralölgesellschaften. Sie setzen ihre Zusammenarbeit mit Lekkerland fort und beziehen weiterhin den Großteil ihres Sortiments von dem Unternehmen.

„Im Rahmen unseres strategischen Ansatzes Retail Enablement bieten wir unseren Kunden Lösungen und Produkte, mit denen sie die veränderten Präferenzen der Verbraucher bedienen und dadurch langfristig erfolgreich sein können“, erklärt Emmanuel Fink.

Neue digitale Angebote für Kunden
Die Vision des Unternehmens ist es, „Your most convenient partner“ seiner Kunden zu werden, also der beste Partner, den sie haben. Eine wichtige Rolle spielt dabei die Digitalisierung: So bietet die 2018 eingeführte Online-Plattform Lekkerland24.at nicht nur die Möglichkeit, jederzeit und von überall zu bestellen. Kunden finden auf dem Portal auch viele Tipps und Lösungen für ihren Shop, etwa zur Regal-Planung, und können ihre Bestellungen und Rechnungen einsehen.

Besonders praktisch ist darüber hinaus die digitale Lieferverfolgung: Ende vergangenen Jahres haben die Vorbereitungen für die Einführung dieses Services in Österreich begonnen. Künftig sollen Kunden am Vorabend informiert werden, wann die Lieferung am nächsten Werktag bei ihnen eintrifft. Darüber hinaus erhalten sie auf Wunsch automatische Benachrichtigungen im Fall von Verspätungen. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL