RETAIL
Lidl Österreich reduziert Plastikverpackungen © Lidl Österreich

Christian Schug, Vorsitzender der Geschäftsleitung bei Lidl Österreich: „Bei vielen Eigenmarken verzichten wir auf Plastik.”

© Lidl Österreich

Christian Schug, Vorsitzender der Geschäftsleitung bei Lidl Österreich: „Bei vielen Eigenmarken verzichten wir auf Plastik.”

Redaktion 04.07.2018

Lidl Österreich reduziert Plastikverpackungen

Einwegplastikartikel werden ausgelistet.

SALZBURG. Nachdem Lidl Österreich angekündigt hat, den Plastikeinsatz um 20 Prozent bis zum Jahr 2025 zu reduzieren, leitet das Unternehmen nun weitere konkrete Maßnahmen ein. In einem ersten Schritt wird Lidl Österreich in allen 230 Filialen bis Ende 2019 auf den Verkauf von Einwegplastikartikel wie Trinkhalme, Einwegbecher, Teller, Besteck und Wattestäbchen aus Plastik verzichten. Stattdessen kommen Produkte aus alternativen und recycelbaren Materialien in die Regale. Lidl Österreich arbeitet bereits gemeinsam mit seinen Lieferanten an der Umsetzung. In einem zweiten Schritt strebt Lidl Österreich dann auch den Verzicht und die Umstellung von Besteck und Trinkhalmen im Convenience und Getränkebereich an.

„Wir verfolgen in unserer Plastikstrategie einen klaren Ansatz, der heißt: Vermeiden – Reduzieren – Wiederverwerten. Wir haben jetzt den ersten wichtigen Schritt gemacht. Vor allem bei unseren Eigenmarken verzichten wir, wenn es möglich ist, auf Verpackungen aus Plastik. Das heißt, wir gehen hier richtig in die Breite – denn die Lidl-Eigenmarken machen immerhin rund 80 Prozent des gesamten Sortiments aus“, so Christian Schug, Vorsitzender der Geschäftsleitung. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL