RETAIL
Media-Saturn verkauft defizitäres Russland-Geschäft © Martin Hangen

Das Russland-Geschäft des Elektronikhändlers Media-Saturn war kein Erfolg.

© Martin Hangen

Das Russland-Geschäft des Elektronikhändlers Media-Saturn war kein Erfolg.

Redaktion 20.06.2018

Media-Saturn verkauft defizitäres Russland-Geschäft

Käufer ist der russische Konzern Safmar.

INGOLSTADT. Der Elektronikhändler Media-Saturn ist sein verlustreiches Russland-Geschäft losgeworden – der bereits Ende vergangener Woche angekündigte Verkauf an den russischen Konzern Safmar sei jetzt besiegelt worden, teilte die Konzernmutter Ceconomy mit. Ceconomy kaufe im Gegenzug 15% an dem börsennotierten Elektronikhändler M.video. Der deutsche Konzern muss dafür aktuell umgerechnet rund 258 Mio. € auf den Tisch legen. Dieser Preis kann sich, abhängig von der Entwicklung von M.video, um bis zu rund 86 Mio. € reduzieren.

Die Neuordnung des russischen Geschäfts belastet den Gewinn einmalig mit rund 250 Mio. €. Außerdem musste Ceconomy die Prognose für die Entwicklung des operativen Ergebnisses senken. Da sich zum einen die Vergleichsbasis erhöht und zum anderen die bisher erwartete, leichte Verbesserung des russischen Geschäfts entfällt, rechnet der Konzern beim operativen Gewinn jetzt mit einem Plus im niedrigen bis mittleren einstelligen Prozentbereich; bisher war ein Plus mindestens im mittleren einstelligen Prozentbereich erwartet worden. (red/APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL