RETAIL
Milchexporte für 2018 gut im Rennen © panthermedia.net/daffodi

Käse ist das wichtigste Außenhandelsprodukt.

© panthermedia.net/daffodi

Käse ist das wichtigste Außenhandelsprodukt.

Redaktion 13.06.2018

Milchexporte für 2018 gut im Rennen

Käse ist ein Exportschlager.

WIEN. Einen erfolgreichen Start legte die heimische Milchwirtschaft im ersten Quartal des heurigen Jahres beim Außenhandel hin. „Bei Exportsteigerungen um 15,3 Prozent und Importsteigerungen um zehn Prozent konnte der positive Außenhandelssaldo um 25 Prozent erhöht werden, was eindrucksvoll die steigende Beliebtheit heimischer Qualitätsprodukte auch im Ausland unterstreicht“, erklärte der Präsident der Vereinigung Österreichischer Milchverarbeiter, Helmut Petschar, angesichts der nunmehr vorliegenden Außenhandelszahlen der Statistik Austria für das erste Quartal 2018.

Wichtigstes Außenhandelsprodukt ist Käse, auf dieses Segment entfallen fast 50% der Exporte; hier gelang ein wertmäßiger Zuwachs um 16%. Beim Import macht Käse etwa 58% des gesamten Volumens aus. Der heimischen Milchwirtschaft ist es bei Käse gelungen, höhere Exportpreise im Vergleich zu den Importpreisen zu realisieren, was trotz des hohen internationalen Wettbewerbs auf den Erfolg der Qualitätsstrategie der heimischen Milchwirtschaft hinweist. Zweitwichtigster Sektor ist die Palette der Flüssigmilchprodukte; auch hier gab es deutliche Steigerungen.

Das traditionelle Importprodukt ist weiterhin die Butter. Etwa 88% der Exporte wurden am EU-Binnenmarkt getätigt, während 12,3% in Drittländer erfolgten. Die Exporte in mittel- und osteuropäische Länder konnten von 21,4 Mio. € auf 26,7 Mio. € deutlich zulegen, während es bei den Importen von 9,2 Mio. auf 8,9 Mio. € einen leichten Rückgang gab. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema