RETAIL
Modekonzern OVS: Wachstum nach Vögele-Übernahme © Vögele

2016 hat der italienische Modekonzern OVS Charles Vögele übernommen.

© Vögele

2016 hat der italienische Modekonzern OVS Charles Vögele übernommen.

Redaktion 19.04.2018

Modekonzern OVS: Wachstum nach Vögele-Übernahme

Umsatz um zwölf Prozent auf 1,52 Mrd. Euro geklettert

ROM/KALSDORF. Der italienische Modekonzern OVS, der 2016 den angeschlagenen Schweizer Textilhändler Charles Vögele übernommen hat und derzeit die österreichischen Vögele-Shops umbaut, ist auf Wachstumskurs. Das an der Mailänder Börse notierte Unternehmen hat das Jahr 2017 mit einem Umsatzplus von zwölf Prozent auf 1,52 Mrd. € abgeschlossen.

Der Anteil von OVS auf dem heimischen Markt beträgt derzeit 7,8 Prozent. "Wir sind stärker als die Konkurrenten gestiegen", berichtete CEO Stefano Beraldo. OVS hat sich acht neue Märkte erschlossen und ist mit 238 Filialen in 33 Ländern präsent. Die Investmentgruppe Sempione Retail um OVS hatte die marode Charles-Vögele-Gruppe im Herbst 2016 übernommen und will sich auf die strategischen Märkte Schweiz, Österreich und Slowenien konzentrieren. (red/APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema