RETAIL
MPreis eröffnet Supermarkt in Hallein © MPreis

Bernd Hillbrand, Peter Paul Mölk, Maximilian Klappacher, Ulrike Dengg, Werner Schmölzl, Jasmin Castagnaro.

© MPreis

Bernd Hillbrand, Peter Paul Mölk, Maximilian Klappacher, Ulrike Dengg, Werner Schmölzl, Jasmin Castagnaro.

Redaktion 28.02.2019

MPreis eröffnet Supermarkt in Hallein

Am 28. Februar 2019 öffnet der neue MPreis-Markt in Hallein seine Pforten. Damit entsteht endlich die Möglichkeit, direkt im Zentrum einzukaufen.

HALLEIN. Der in Hallein neue Nahversorger nimmt mit seinem außergewöhnlichen Design Bezug auf die reiche Geschichte der Stadt rund um den Salzabbau. Die für den Umbau verantwortlichen Architekten, Julia Fügenschuh und Christof Hrdlovics, haben bereits mehrere MPreis Märkte realisiert. Die Räumlichkeiten im Gebäude, in dem sich auch die Bezirkshauptmannschaft der Stadt befindet, beschreiben die Architekten als spannende Herausforderung mit viel Potenzial: „Auf den ersten Blick wirkte der Raum mit seinen Säulen und Querträgern ein wenig wie eine Dame, die niemand zum Tanz auffordert, obwohl sie durchaus interessant ist. Denn mit einer Höhe von sechs Metern und den großzügigen Fensterflächen, die für ein angenehmes und gleichmäßig natürliches Licht sorgen, war der Raum auf den zweiten Blick sehr attraktiv und offenbarte großes Potenzial“, so Hrdlovics.  
 
Überraschende Innengestaltung mit historischem Bezug   
Die Innengestaltung nimmt auf vielfältige Weise Bezug auf den Salzbergbau. Noch heute befindet sich auf der anderen Seite der Salzach ein alter Salzstadel, in dem früher mit Salz gehandelt wurde. Diese historische Verortung des Marktes spiegelt die Gestaltung der Filiale wieder. Wie bei jedem guten Design ist gleichzeitig ein funktioneller Aspekt gegeben. Etwa bei den in den Boden eingestreuten weißen Flocken, die nicht nur an Salzkristalle erinnern, sondern auch für hohe Rutschfestigkeit sorgen. Ein echter Hingucker sind die von der Südtiroler Designerin Jasmin Castagnaro entworfenen Lampen und Wandpaneele. Für diese wurde in Hallein manuell abgebautes Salz in verschiedenen Farbtönen verwendet, um einen besonderen Lichteffekt zu erzielen. Für die überraschenden Farbeffekte verwendete die Designerin Salzmischungen mit natürlichen Bestandteilen wie Malven- und Rosenblüten, Chili und Pfeffer.  
 
Stets regional fokussiert
Die Gestaltung mit einem lokal bedeutungsvollen Lebensmittel steht symbolisch für die enge Verbindung mit der Region. Der Tiroler Lebensmittelhändler betreibt im Zuge eines behutsamen Wachstums bereits 23 Märkte im Bundesland Salzburg. Hochwertige Architektur mit einer angenehmen Einkaufsatmosphäre ist eines der Markenzeichen des Tiroler Familienunternehmens, das bereits internationale Aufmerksamkeit erregte und für die Filiale in Mittersill den Staatspreis für Architektur erhielt. 
 
Die faszinierende Produktvielfalt mit einer einzigartigen Mischung aus regionalen Erzeugnissen, BIO Produkten wie BIO vom BERG, der MPreis Vinothek sowie internationalen Spezialitäten wird auch bei den Salzburger Kundinnen und Kunden immer beliebter. Mit dem neuen Markt im Zentrum von Hallein konnte eine kleine aber sehr feine Einkaufsmöglichkeit geschaffen werden, die für Bewohner und Gäste gewiss bald unverzichtbar wird, wie das sprichwörtliche Salz in der Suppe. (red)
 

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL