RETAIL
Nachhaltigkeit und Energieeffizienz als fester Bestandteil der Rewe Group © Rewe

Robert Nagele, Billa Vorstand Ressort Immobilien.

© Rewe

Robert Nagele, Billa Vorstand Ressort Immobilien.

Redaktion 09.08.2022

Nachhaltigkeit und Energieeffizienz als fester Bestandteil der Rewe Group

WR. NEUDORF. Durch ein umfassendes Maßnahmenpaket im Bereich Energie, Klima und Umwelt arbeitet die Rewe Group in Österreich erfolgreich daran, Ressourcen schonend und effizient einzusetzen. Ziel ist es, die Umweltbelastungen dabei so gering wie möglich zu halten bzw. aktiv zu reduzieren. In Supermärkten gelten Kühlung und Beleuchtung als die größten Energieverbraucher. Zusammen sind sie für etwa 60% des gesamten Energiebedarfs verantwortlich. Deswegen beschäftigt sich die Rewe Group in Österreich im Rahmen ihres umfassenden Nachhaltigkeitsprogramms besonders in diesen Bereichen mit Maßnahmen zur Senkung des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen.

Bereits mehr als 1.100 energieeffiziente Filialen von Billa, Billa Plus, Bipa und Penny
Unter dieser Zielsetzung werden bereits seit 2006 innovative Energiekonzepte – Stichwort Green Building – konsequent umgesetzt und laufend erweitert. Dadurch konnte der Energieverbrauch in Relation zur Expansion in den letzten Jahren kontinuierlich gesenkt werden. Bereits Anfang 2008 erfolgte die Umstellung des Stromeinkaufs für Märkte, Lager und Zentralbauten auf zertifizierten Grünstrom. 2021 stammte der Grünstrom zu 88 Prozent aus Wasserkraft, zu 8 Prozent aus Windkraft, zu 2 Prozent aus Photovoltaik, zu 1 Prozent aus Biogas und zu 1 Prozent aus sonstiger Ökoenergie. Auch bestehende Filialen werden schrittweise umgerüstet und mit energieeffizienten Kälteanlagen (wo möglich mit Wärmerückgewinnung) ausgestattet. Derzeit werden durch die Maßnahmen bis zu 40% Energie je umgebautem Markt eingespart und durch die Umrüstung auf Wärmerückgewinnung entfällt der Einsatz fossiler Energieträger.

Bis Ende des Jahres 234 Photovoltaik-Anlagen auf Filial- und Lagerdächern
Im Jahr 2022 werden 112 neue Photovoltaik-Anlagen mit einer Leistung von über 10 Megawatt in Betrieb genommen. Dazu kommen noch 12 Energiespeicher mit einer Speicherkapazität von ca. 600 kWh. Mit Stand 2021 gab es bereits 122 PV Anlagen mit einer Gesamtleistung von ca. 7,5 MWp.

„Die Rewe Group zielt, auf Unternehmensebene in allen Ländern bis zum Jahr 2040 klimaneutral zu werden. Bis 2030 wollen wir die absoluten Treibhausgasemissionen um weitere 30 Prozent gegenüber 2019 reduzieren. Auf diesem Weg sind sinnvolle, aber auch wirtschaftliche Maßnahmen wie die nachhaltige Bauweise und der energieeffiziente Betrieb unserer Märkte entscheidend. Den wesentlichen Beitrag dazu leisteten auch der Einsatz von LED-Beleuchtung, die Maßnahmen für energieeffizientere Kühlung und neue energieeffizientere Märkte. Insgesamt zeigt sich an diesem Erfolg die Wirksamkeit der implementierten Energiemanagementsysteme. Wir werden weiterhin daran arbeiten, unsere Energieeffizienz ständig zu verbessern und zu steigern.“ versichert Robert Nagele, Billa Vorstand Ressort Immobilien.

„Kälte Partner Tagung 2022“
Engagement bei der Betreuung der Kälteanlagen ist essentiell für die Einhaltung der Qualität der Kühlung. Wartung und Kontrolle der Anlagen tragen zu niedrigerem Stromverbrauch, Kältemittelleckagen und zur Vermeidung von Störungen und Ausfällen bei. An erster Stelle bei den Optimierungen steht immer die Funktion (Betriebssicherheit, Temperaturqualität) danach folgen Energie- und Instandhaltungskosten sowie Umwelt (Kältemittel, Wärmerückgewinnung statt fossiler Brennstoffe).

Für den Erfahrungsaustausch lädt die Rewe Group in Österreich alle zwei Jahre Vertreter von Kältefirmen und Systemlieferanten zur Kältepartnertagung ein. Dabei diskutieren die Teilnehmer über Themen wie Energieoptimierung oder die Betriebs- und Temperatursicherheit. Im Rahmen der Veranstaltung wird ein Energieeffizienzpreis für jene Partnerbetriebe vergeben, die gewartete Kühlgeräte für den ressourcenschonendsten Betrieb optimieren. Dieses Jahr wurde dieser Preis bereits zum siebten Mal verliehen

„Wir möchten uns herzlich bei allen unseren Kältepartnern für ihren Einsatz bedanken und gratulieren insbesondere der Firma Reindl zum ersten Platz. Wir sind sehr stolz darauf, dass seit Beginn der Kältepartnertagungen im Jahr 2013 bereits viel erreicht wurde: Die Leckagen wurden halbiert, Warenschäden seit Einführung der Fernüberwachung um 80% reduziert und auch den Stromverbrauch konnten wir um über 5% senken. Ich bin überzeugt, auch in den kommenden Jahren gemeinsam mit unseren zahlreichen Kältepartnern für den Klimaschutz Großes bewegen zu können“, so Robert Nagele, Billa Vorstand Ressort Immobilien. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL