RETAIL
Nah&Frisch kürt seine besten Kaufleute © Philipp Habenicht
© Philipp Habenicht

Redaktion 22.07.2021

Nah&Frisch kürt seine besten Kaufleute

WIEN. Martin Wacker aus Kirchberg an der Raab ist der Nah&Frisch Kaufmann des Jahres - das Podest komplettieren Christina Rammel aus Bad Traunstein und Manuela Mayer-Reuthner aus Münichreith. "355 Nah&Frisch Kaufleute bewiesen ihre Führungsrolle als die Nahversorger Österreichs im ländlichen Bereich, im Rahmen von über 700 Mystery Shopping Besuchen im Frühsommer 2020 und Frühjahr 2021. Bei jeweils zwei Besuchen wurden in neun Themenblöcken alle Aspekte eines modernen Nahversorgers abgetestet. An der Spitze und damit der „Kaufmann des Jahres 2021“, steht ein Kärntner in der Steiermark, Martin Wacker, mit seinem Geschäft in Kirchberg an der Raab“, heißt es in einer Aussendung, die von einer knappen Entscheidung aufgrund „enormer Dichte an der Spitze“ spricht.
"Ich bin sprachlos, das ist eine große Ehre für mich und meine Lebensgefährtin Barbara“, so Martin Wacker über das Ergebnis. "Wir wollen auch in Zukunft unser Angebot für unsere Kunden Schritt für Schritt weiter ausbauen und haben noch viele Ideen, die wir umsetzen möchten.“

Mit nur wenigen Zehntelpunkten Rückstand krönt Christina Rammel ihre Erfolgsgeschichte in Bad Traunstein im Waldviertel. Sie habe vor vier Jahren der "schon verloren geglaubten Nahversorgung im Ort" neues Leben eingehaucht. „Es ist ein Wahnsinn, dass wir den zweiten Platz gemacht haben. Ich bin stolz auf mein gesamtes Team und freue mich sehr über diese Anerkennung, diese motiviert uns mit Sicherheit weiter und weiter“, so Rammel.

Auch nur ganz, ganz knapp geschlagen die Drittplatzierte Manuela Mayer-Reuthner mit ihrem Geschäft in Münichreith. Mayer-Reuthner: „Ohne den Einsatz meiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wäre diese Auszeichnung nicht möglich gewesen. Und zusammen sind wir immer auf der Suche nach Neuem für unsere Kunden!“

Nah&Frisch Geschäftsführer Hannes Wuchterl zeigt sich beeindruckt von seinen Kaufleuten: “Die Leistungsdichte an der Spitze ist enorm. Die Ergebnisse beweisen einmal mehr eindrucksvoll, was für fantastische Nahversorger unsere Kaufleute in den Augen ihrer Kunden sind. Und das ist es, was zählt.“
Mit Martin Wacker in Kirchberg an der Raab hat sich ein Newcomer and die Spitze gesetzt. Gleich in seinem ersten Jahr darf sich der Wahlsteirer aus Kärnten „Kaufmann des Jahres nennen“.

Für Hannes Wuchterl repräsentiert Martin Wacker "den modernen Nahversorger der Zukunft". Er verbinde kaufmännisches Talent und großes fachliches Wissen mit hoher sozialer Kompetenz und kundenorientiertem Service. Seine Bereitschaft, in seine Mitarbeiter und gemeinsam mit seinem Großhandelshaus, in sein Geschäft zu investieren sei "ganz sicher einer der Gründe warum er es binnen eines Jahres bis an die Spitze geschafft hat. Schließlich punktet er noch mit seinem einzigartig vielfältigen Sortiment an regionalen und auch lokalen Produkten aus’m Dorf“, so Wuchterl. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL