RETAIL
Privatbrauerei Zwettl auf gesunden Beinen © Brauerei Zwettl

Karl Schwarz, Zwettl Brauerei-Chef

© Brauerei Zwettl

Karl Schwarz, Zwettl Brauerei-Chef

Redaktion 19.01.2016

Privatbrauerei Zwettl auf gesunden Beinen

Die Privatbrauerei Zwettl erzielt moderate Steigerungen in Erlös (+0,85%) und Ausstoß (+0,27%).

ZWETTL. Die Privatbrauerei Zwettl konnte ihren Umsatz um 0,85% auf 23,6 Mio. € steigern. Der Ausstoß blieb mit 188.500 Hektolitern Bier (plus 0,27 Prozent) quasi stabil - und fließt zu annähernd gleichen Teilen in Gastrononie und Lebensmittelhandel. „Das Unternehmen steht mit diesen Absatzkanälen auf zwei gesunden Beinen, der Ausbau des Gastronomie-Geschäftes sowie der Vertrieb von alkoholfreien Getränken wirken sich positiv aus“, sagt dazu Karl Schwarz, Brauerei-Chef und Inhaber des Waldviertler Unternehmens. Zuwächse gab es vor allem bei den derzeit stark im Trend liegenden Craft-Bieren, Spezial-Starkbieren und Indian Pale Ale. „Dem anhaltenden Trend zu Spezial-Bieren wurden und werden wir laufend gerecht“, kommentiert Schwarz und verweist auf die eine oder andere Extravaganz, zuletzt etwa das Starkbier „Zwettler Knockin‘ on heavens door“. In 2016 investiert Zwettler 450.000 € in neue Produktionsanlagen in die zum Unternehmensverbund gehörende Bierwerkstatt Weitra. Deren Ausstoß stieg im Vorjahr um 6,3 Prozent auf 14.300 Hektoliter.

Gerade die Bierwerkstatt steht nicht zuletzt für die Heimatverbundenheit der Waldviertler: Nahezu 80 Prozent des Gesamtausstoßes von Zwettler werden in Niederösterreich abgesetzt. Zweitstärkster Absatzmarkt ist Wien. In der Bundeshauptstadt zählt die Gastronomie mehr als der LEH - daher sei der  Wegfall von Zielpunkt als Absatzkanal „nicht dramatisch“.

Nachdem sich das alkoholfreie „Zwettler Luftikus“ bereits im ersten Jahr einen Fixplatz in den Supermarkt-Regalen gesichert hat, legt Zwettler im AF-Bereich 2016 kräftig nach: Mit „KORL“ (Kola-Orangen-Limonade) lanciert die Brauerei ein neues Getränk in der regionalen Gastronomie, punktuell soll es ebenso im Lebensmittelhandel punkten. Im ersten Jahr sollen 200.000 Halbliter-Flaschen der Limonade im 0,5 Liter-Mehrweggebinde verkauft werden. Weiters: Zwettler Export erhält - für städtische Konsumenten - ein zeitgemäßes Sixpack.(nov)

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL