RETAIL
Red Zac setzt neue Maßstäbe © Red Zac

Brendan Lenane, Georg Leitenbauer, Michael Frank, Harald Schiefer sowie Peter Osel.

© Red Zac

Brendan Lenane, Georg Leitenbauer, Michael Frank, Harald Schiefer sowie Peter Osel.

Redaktion 22.09.2021

Red Zac setzt neue Maßstäbe

Erste Hybrid-Messe inkl. „Elefantenrunde“ ein voller Erfolg.

WIEN. Coronabedingte Online-Messen waren gestern – Red Zac ließ nun mit einem neuen Messeformat für seine Händler aufhorchen: Mit einer eigens konzipierten Hybrid-Messe wurde ein umfangreicher Mix aus Online-Formaten, Live-Präsentationen in der Red Zac Zentrale und einer spannenden „Elefantenrunde“ mit Prominenz aus der Branche geboten.

„Es gilt, unseren Händlerinnen und Händlern den optimalen Support für ihr Geschäft vor Ort zu geben“, erklärt Red Zac-Vorstand Brendan Lenane. „Deshalb haben wir uns für unsere Herbstmesse wieder etwas ganz Neues einfallen lassen und eine Mischung aus online- und Präsenz-Veranstaltungen zusammengestellt. Thematisch geht es uns dabei vor allem um das Thema der optimalen Kunden-Erlebniskette.“ Diese beginne bereits beim Flugblatt, beschäftige sich intensiv damit, wer der Endkunde ist, welche Erwartungshaltungen er mit sich bringt und letztendlich, wie der Fachhandelsverkaufsprozess optimal ablaufe. Immerhin finden heute bereits 80% der Kaufprozesse online statt, auch das ist natürlich zu berücksichtigen. „Es geht uns hier um eine ganzheitliche Betrachtung bis hin zur Konzeption des Ladens – aber auch darum, Zusatzangebote, Versicherungs- und Serviceleistungen zeitgerecht mitzudenken.“

Von Montag bis Samstag (13. bis 18. September 2021) standen natürlich in gewohnter Weise auch Produktneuheiten, Zahlen, Daten, Fakten, Trends und Entwicklungen am Markt sowie ein Blick in die Zukunft auf dem umfangreichen Programm, das die Händler mittels Livestream verfolgen konnten. Am Freitag, 17. September, folgte das große Highlight in Form einer Elefantenrunde, bei der maßgebliche Branchenvertreter wichtige Fachthemen diskutierten. Im Fokus stand ein Rückblick auf eineinhalb Jahre Pandemie ebenso wie das aktuell brisante Thema Warenverfügbarkeit und Lieferketten.

„Diese Diskussionsrunde konnte von unseren Händlerinnen und Händlern sowohl live vor Ort als auch online verfolgt werden“, meint Lenane. „Die Themen halten die gesamte Branche in Atem, daher war es uns ein großes Anliegen, das einmal gemeinsam zu diskutieren.“ Mit dabei am Podium waren neben Red Zac-Vorstand Brendan Lenane selbst Robert Pfarrwaller in seiner Doppelfunktion als Bundesgremialobmann für Elektro- & Einrichtungsfachhandel und CEO von Rexel Austria, Rainer Will, Geschäftsführer Handelsverband Österreich, Alfred Janovsky, Geschäftsführer Electrolux Austria, Michael Frank, CEO De’Longhi-Kenwood GmbH, und Michael Zöller, Vice President & Division Head CE Samsung Electronics Austria Switzerland.

Im Rahmen der Hybrid-Messe wurde natürlich auch wieder der begehrte Zac of the Year verliehen, über den sich De’Longhi freuen durfte. Überreicht wurde die Statuette an Michael Frank von De’Longhi. Die Auszeichnung wurde erstmals 1997 von Red Zac verliehen, die Auswahl wird nach strengen Kriterien getroffen – De’Longhi erhielt den Award bereits zum zweiten Mal, denn auch 2014 konnte sich das Unternehmen über die Auszeichnung freuen. „Für uns zählen hier Kriterien wie Händlerbetreuung, Lieferfähigkeit, Werbung, Serviceunterstützung und vieles mehr“, erläutert Lenane. „Die Performance muss stimmen, um diese beliebte Trophäe mit nach Hause nehmen zu dürfen. De’Longhi hat das eindeutig schon zum zweiten Mal geschafft.“

Am Abend wartete Red Zac dann noch mit einem Galadinner auf, bei dem Alois Reiter in bewährter Weise für eine Weinverkostung sorgte. „Es ist uns eine ganz besondere Freude, Alois Reiter den Ehren-ZAC zu überreichen und zum Red Zac-Weinbotschafter zu ernennen“, meint Lenane. „Er begleitet das Unternehmen schon seit sehr vielen Jahren und seine Pensionierung ist ein schöner Anlass, jetzt einmal ein großes Danke zu sagen.“ Tags darauf rundete die Eröffnung des Ladenbau-Mustershops in der Red Zac Zentrale das Programm ab. (red)

Weitere Hinweise unter www.redzac.at

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL