RETAIL
Reindl Berufsbekleidung nimmt neue Photovoltaikanlage in Betrieb © Bilderwerkstatt Bischof,
© Bilderwerkstatt Bischof,

Redaktion 30.05.2022

Reindl Berufsbekleidung nimmt neue Photovoltaikanlage in Betrieb

Innviertler Traditionsunternehmen setzt auf erneuerbare Energie – neuer Großauftrag und neue Bekleidungslinie für die Gastronomie.

ST. WILLIBALD. Reindl ist als Gesamtanbieter für Berufsbekleidung und Arbeitsschutz einer der führenden Hersteller in Österreich. Insgesamt 100 Mitarbeitende erzeugen in der Firmenzentrale in St. Willibald/OÖ hochwertige und individuelle Berufsbekleidung. Jetzt setzt das Unternehmen mit der Inbetriebnahme der neuen großen Photovoltaikanlage einen weiteren wichtigen Schritt zum Klimaschutz. Außerdem intensiviert Reindl mit neun neuen Kollektionen den Bereich der Gastronomiebekleidung und kann sich über einen Großauftrag aus dem Industrieanlagenbau freuen. (Nähere Informationen unter www.reindl.at).

Neue Photovoltaikanlage liefert gesamten Strombedarf für den Firmensitz
Die neue Photovoltaikanlage hat eine Leistung von 150 Kilowatt-Peak (kWp) und umfasst eine Fläche von ca. 1.000 m² auf dem Dach des Bekleidungsherstellers. „Die Photovoltaikanlage, die den gesamten Strombedarf für unseren Firmensitz im Bezirk Schärding liefert, konnte innerhalb weniger Wochen aufgebaut werden“, betont Supply Chain Manager Tobias Reindl. Reindl legt generell auf Nachhaltigkeit großen Wert. So fokussiert sich die Produktionskapazität in der Konfektionierung der Bekleidung fast vollumfänglich auf europäischen Boden. Nahezu alle Rohmaterialien wie Stoffe, Reißverschlüsse oder weitere Designelemente werden aus europäischer Herkunft verwendet. Das bringt zahlreiche Vorteile: Höchste Flexibilität in der Fertigung, bestmögliche Qualitätskontrolle aufgrund vereinfachter Überwachung der gesamten Wertschöpfungskette und eine reduzierte Umweltbelastung aufgrund kürzerer Transportwege.

Reindl ist Mitglied der amfori Business Social Compliance Initiative, dem weltweit führenden Wirtschaftsverband für offenen und nachhaltigen Handel – mit dem Ziel, weltweit anerkannte soziale Standards entlang der gesamten Wertschöpfungskette zusammen mit Wirtschaftspartnern einzuhalten und zu fördern. Unabhängige Prüfinstitute kontrollieren die Einhaltung dieser BSCI-Richtlinien und garantieren damit soziale Arbeitsbedingungen, faire Löhne, vernünftige Arbeitszeiten und geregelte Überstunden.

Neue Berufsbekleidungskollektionen für die Gastronomie
Reindl setzt jetzt auch einen neuen Schwerpunkt bei der Gastronomiebekleidung. Aufgrund der großen Nachfrage werden ab sofort insgesamt neue Kollektionen für den Bereich Kochen und Service angeboten. Die dabei verwendeten Materialien zeichnen sich durch besondere Qualität aus: Lyocellfasern aus zertifizierten und kontrollierten Holzquellen bieten hervorragende Leistung beim Feuchtigkeitsmanagement und sorgen für hohen Tragekomfort unter schwierigen Arbeitsbedingungen. Das ebenfalls verwendete Material Medical Satin hat sich bereits im Krankenhausalltag bewährt und bietet innen durch einen hohen Baumwollanteil ein angenehmes Tragegefühl, während die äußere Schicht eine pflegeleichte Polyesterfaser aufweist.

Neuer Großauftrag aus dem Industrieanlagenbau
Reindl kann sich jetzt auch über einen Großauftrag aus der Industrie freuen: Ein international tätiges, heimisches Unternehmen aus dem Industrieanlagenbau setzt ab sofort auf Berufsbekleidung aus dem Innviertel. Allein heuer werden an dieses Unternehmen 35.000 Teile Multifunktionsbekleidung ausgeliefert.

Das Innviertler Familienunternehmen setzt außerdem einen wichtigen Modernisierungsschritt: Bis Ende des Jahres 2023 wird eine neues ERP-System (Warenwirtschaftssystem) installiert, um die internen Produktionsprozesse weiter zu verbessern und in Zukunft noch rascher auf die Markterfordernisse reagieren zu können. Die Vorarbeiten dazu sind bereits angelaufen.

3.000 Stammkunden setzen auf Reindl
Reindl wurde im Jahr 1955 gegründet. Heute vertrauen zahlreiche renommierte Betriebe auf die Produkte des Innviertler Traditionsunternehmens. Das Produktsortiment des Gesamtanbieters beinhaltet Berufskleidung und Arbeitsschutz von Kopf bis Fuß. Schutzhelme, Augen-, Gehör- und Atemschutz werden ebenso wie Sicherheitshandschuhe, Sicherheitsschuhe, Arbeits- und Sicherheitskleidung angeboten. Insgesamt werden heuer 1 Mio. Bekleidungsteile ausgeliefert.

Individuelle Fertigung von großem Vorteil
Bei Reindl erhält der Kunde seine individuelle Berufsbekleidung bereits ab einer Stückzahl von einem Teil. 7.000 Grundmodelle in 26 Grundfarben sowie auf Kundenwunsch auch in Sonderfarben stehen zur Auswahl. Bei der Berufsbekleidung sind aufgrund verschiedener Komponenten wie Stoffart, Farben, Kragenform und Verschlussart zahlreiche Bekleidungs-Variationen möglich. „Aufgrund der zahlreichen Farbvariationen können wir Berufsbekleidung auch im jeweiligen Corporate Design produzieren und personalisieren“, so Tobias Reindl abschließend. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL