RETAIL
Riso Gallo setzt auf Nachhaltigkeit vom Feld bis zur Gabel © Riso Gallo
© Riso Gallo

Redaktion 04.08.2020

Riso Gallo setzt auf Nachhaltigkeit vom Feld bis zur Gabel

Umfassendes Konzept für Risottoreis aus nachhaltiger Landwirtschaft umgesetzt.

ROBBIO. Seit 1856 ist Riso Gallo Spezialist für authentische, italienische Risotto- und Reissorten. Nun stellt das Unternehmen als erste internationale Marke im Reissegment die Produktion auf die Verarbeitung von Risotto-Reiskörnern aus nachhaltiger Landwirtschaft um. Das Unternehmen realisiert mit dem in 2020 gestarteten Projekt „360° Nachhaltigkeit“ umfassende Maßnahmen innerhalb einer sozialen und ökologischen Verantwortung. Dazu gehören die Umsetzung der regionalen Anforderungen und Bedürfnisse der Landwirte, mit denen Riso Gallo zusammen- arbeitet, ebenso wie die Optimierung der verwendeten Rohstoffe sowie die Reduzierung des Energieverbrauchs, der Abfallmenge und der CO2-Emissionen.

Mit dem Projekt will Riso Gallo den Ansprüchen des Konsumenten gerechtwerden. So werde vermehrt Wert auf eine ausgewogene Ernährung gelegt, dazu gehöre auch das Bewusstsein, woher die Produkte kommen und unter welchen Bedingungen sie hergestellt werden. "Ganz im Sinne eines umweltfreundlichen Einkaufverhaltens" bietet man nun Risotto-Reis an, "mit dem nicht nur schmackhafte Gerichte kreiert werden können, sondern der einem auch ein besonders gutes Gefühl gibt“, wie es in einer Aussendung heißt.

Nachhaltige Verpackung
Mit den Premium Risotto-Sorten Arborio und Carnaroli startet das Nachhaltigkeitskonzept. Die Risottoprodukte aus nachhaltigem Anbau werden seit Kurzem in einer neuen, FSC-zertifizierten, recycelbaren Kartonage verpackt. Der Rohstoff für die Umverpackungen kommt aus rein nachhaltig beforsteten Wäldern, im Einklang mit der Natur und dem gesellschaftlichen Nutzen – und zum Schutz der traditionell verarbeiteten Reiskörner. Auch das Verpackungsdesign wurde einem kompletten Relaunch unterzogen. Dieser umfasst für alle Riso Gallo Produkte das neue Logo, die einheitliche Schriftanordnung, Farbgestaltung und Druck. Die Materialität der Verpackung soll "die Verbindung zur Erde“ demonstrieren.

Reis aus nachhaltigem Anbau
Seit 2019 bietet Riso Gallo zunehmend von unabhängigen Organisationen zertifizierte Produkte aus nachhaltiger Herstellung an. Bereits heute stammen ca. 50% der Riso Gallo-Produkte für den europäischen Markt aus nachhaltiger Landwirtschaft. Die Reissaaten kommen ausschließlich von ebenfalls zertifizierten Zulieferern und werden in 14 ausgewählten landwirtschaftlichen Betrieben in der Reisregion des norditalienischen Po-Tals angebaut. Schon auf dem Feld wird daran gearbeitet, die CO2- und Methanemissionen beim Reisanbau zu minimieren. Vom Feld geht es direkt ins Riso Gallo-Werk: Verarbeitet werden die Reiskörner mit der traditionellen Steinschleif-Methode. "Damit garantiert Riso Gallo ein 360° nachhaltiges Konzept – vom Feld bis zur Gabel." (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL