RETAIL
Social Impact-Marke share feiert Österreich-Jubiläum © share
© share

Redaktion 06.04.2022

Social Impact-Marke share feiert Österreich-Jubiläum

Seit vier Jahren unterstützt das Social Impact-Unternehmen share Menschen weltweit durch Spenden aus dem Verkauf seiner Produkte – in Österreich feiert share zweijähriges Jubiläum.

WIEN. Jede Sekunde zählt, denn in jeder Sekunde unterstützt jemand mit dem Kauf eines share-Produktes ein soziales Projekt und das bereits 85 Mio. Mal. CEO von share ist der Wiener Sebastian Stricker, der vor vier Jahren das erfolgreiche Start-up in Deutschland gründete.

„Vier Jahre share – vier Jahre, in denen wir Gutes tun konnten und viel erreicht haben. Es freut mich besonders, dass wir auch in meinem Heimatland Österreich so beliebt sind. Unseren Erfolg verdanken wir vor allem unseren Konsumenten. Denn jedes verkaufte Produkt verwandeln wir in eine soziale Spende“, freut sich Stricker.

Sozialer Konsum – jeder kann helfen
Das große Ziel von share ist es, die Kraft des Konsums zu nutzen, um damit soziale Probleme in der Welt zu adressieren. Dass sie damit auf dem richtigen Weg sind, beweist eine eigens durchgeführte Studie, denn sozialer Konsum ist das Kaufkriterium der Zukunft. Aus diesem Grund sieht share positiv in die Zukunft und plant, weiter zu wachsen und neue Bereiche zu erschließen. In den letzten vier Jahren hat share mit dem Verkauf seiner Produkte fast 50 Projekte in Österreich und weltweit unterstützt und damit gezeigt, wie ein Griff zu einem share Produkt etwas Großartiges für Mensch und Umwelt bewirken kann.

„Social Impact ist der Erfolgsfaktor der Zukunft. Wir werden diesen Weg weitergehen und unsere Marke und Produkte weiter ausbauen, denn immer mehr Menschen erkennen, dass jede Kaufentscheidung einen gesellschaftlichen und ökologischen Impact hat“, freut sich der Gründer.

Das share-Prinzip: Teilen macht glücklich
Teile das, was du dir zum Leben kaufst, mit jemandem, der es zum Leben braucht – das ist das Leitprinzip von share. 2017 wurde share von Sebastian Stricker, Iris Braun, Ben Unterkofler und Tobias Reiner mit dem Ziel gegründet, Gutes tun so einfach wie möglich zu machen. Gestartet ist share mit drei Produkten: Wasserflaschen, die einen Tag Trinkwasser spenden, Riegel, die eine ganze Mahlzeit ermöglichen, und Seifen, die eine Hygieneleistung finanzieren. Durch den Ausbau des Produktsortiments und Kooperationen mit starken Vertriebspartnern wie u.a. Billa, Bipa, dm drogerie markt, Metro, Spar und Müller Österreich hat es das Unternehmen geschafft, sich auf dem Massenmarkt erfolgreich zu etablieren. Aktuell bietet share vor allem Produkte aus den Bereichen Nahrung, Hygiene, Trinkwasser und Bildung an. Geplant ist, noch weitere Märkte zu erschließen. So wurde im November 2021 bereits eine Mützenkollektion produziert und in Kooperation mit der Caritas Österreich verteilt und Ende 2021 im Bereich Fashion & Lifestyle eine Brillenkollektion exklusiv mit Mister Spex gelauncht.

Garantierte TranSparenz: Hier kommen die shares an
Transparenz und Vertrauen stehen für share von Beginn an im Fokus, denn die Konsumenten sollen wissen, was wirklich mit ihrer Spende passiert. Dabei setzt das Unternehmen auf die Expertise seiner sozialen Partnerorganisationen, die genau wissen, wo Hilfe gebraucht wird. Und das mit Erfolg, denn die Zahlen sprechen für sich: Mit 85 Mio. shares wurden unter anderem 23 Mio. Mahlzeiten und 38 Mio. Tage sauberes Trinkwasser bereitgestellt, das heißt insgesamt 61 Mio. Portionen 'Essen und Trinken'. Neben vielen sozialen Projekten unterstützt share auch ökologische Initiativen.
So konnten mithilfe der verkauften share-Produkte in den letzten Jahren fast 500.000 Bäume gepflanzt werden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL