RETAIL
Spar-Bienenrat prämiert vorwissenschaftliche Arbeiten © Spar / evatrifft
© Spar / evatrifft

Redaktion 07.04.2022

Spar-Bienenrat prämiert vorwissenschaftliche Arbeiten

Wettbewerb für Maturanten gestartet.

WIEN. Die Spar-Initiative „Gemeinsam die Vielfalt retten“ lädt ab sofort Österreichs Maturantinnen und Maturanten ein, ihre vorwissenschaftlichen Arbeiten zum Thema Biodiversität und Artenschutz zum „Vielfalts-Preis zur Rettung der Artenvielfalt“ einzureichen. Die drei besten Arbeiten pro Bundesland werden prämiert. Die Jury bildet der Spar-Bienenrat, der sich aus hochkarätigen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft und Praxis zusammensetzt. Spar würdigt damit das Engagement junger Erwachsener, die schon jetzt einen wesentlichen Beitrag zur Förderung und Rettung der Vielfalt leisten. Nachwuchsforscherinnen und -Forscher des Maturajahrgangs 2021/22 können ihre bereits verfassten Arbeiten einreichen. Besonders interessant für die Folgejahrgänge: Der Wettbewerb findet nun jährlich statt, so sind auch künftige Maturanten eingeladen, ihre Arbeiten zum Thema zu verfassen und zum Vielfalts-Preis einzureichen. Informationen sowie das benötigte Teilnahmeformular stehen auf der Website www.ahs-vwa.at
zur Verfügung.

Unter dem Motto „Gemeinsam die Vielfalt retten“ setzt sich Spar zusammen mit Expertinnen, Lieferanten und Kundinnen intensiv mit dem Thema Biodiversität auseinander. Denn Arten, Lebensräume und Ökosysteme sind auch hierzulande in teilweise dramatischem Ausmaß bedroht. Im Zentrum des Sechs-Punkte-Programms stehen neben der Förderung der Bienenpopulation die Erweiterung der Sortenvielfalt, der Schutz von Artenvielfalt, die Bewahrung alter Tierrassen, ein Verbot von Glyphosat und der Ausbau von Bio-Produkten. „Es ist die Welt unserer Kinder, auf die wir aufpassen müssen. Es ist unsere Aufgabe die Biodiversität und Artenvielfalt in Österreich zu schützen. Daher freut es mich besonders, dass mit der Ausschreibung des Vielfalts-Preises jetzt auch junge Menschen Teil dieser Initiative werden“, erklärt Spar-Vorstand Markus Kaser. „Denn es geht um die Welt von morgen und gerade unsere Jugend ist es, die in den letzten Jahren klar und deutlich für unser Ökosystem eintritt. Ich bin schon gespannt auf die die Ideen und Ansätze der Maturantinnen und Maturanten“, so Kaser weiter über den neu initiierten Wettbewerb.

Jährlich stattfindender Wettbewerb zur Rettung der Artenvielfalt
Der „Vielfaltspreis zur Rettung der Artenvielfalt“ wird fortan jährlich vergeben. Maturantinnen und Maturanten des Maturajahrgangs 2021/22 können ab sofort ihre abgeschlossene vorwissenschaftliche Arbeit, die sich schwerpunktmäßig mit Artenvielfalt und Biodiversität und/oder der Förderung der Bienengesundheit auseinandersetzt, einreichen. „Die vorwissenschaftliche Arbeit bietet für Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, sich intensiv mit ihren Interessen auseinanderzusetzen und diese zu vertiefen. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umwelt- und Klimaschutz sind dabei Themen, die auch bei den Schülerinnen und Schülern immer mehr an Bedeutung gewinnen. Umso mehr freut es mich, dass mit dem VWA-Wettbewerb die Auseinandersetzung mit Biodiversität gefördert wird“, erklärt Bundesminister für Bildung, Wissenschaft und Forschung Univ.-Prof. Polaschek.
Pro Bundesland werden die drei stärksten Arbeiten ausgezeichnet. Als Gewinn winken dem ersten Platz je 300 € und ein Urban-Gardening-Package. Die Zweit- und Drittplatzierten können sich über je 100 € und ein Spar-Markenprodukte-Package freuen.

Hochkarätige Experten zeichnet die besten Arbeiten aus
„Die Kinder und Jugendlichen wachsen schon jetzt mit den Auswirkungen von Klimakrise, Monokulturen, dem Einsatz von Pestiziden und vielem mehr auf. Dass Spar jetzt vorwissenschaftliche Arbeiten zum Thema Vielfalt und Artenschutz ins Zentrum stellt und prämiert, ist ein großer Schritt zu mehr Bewusstsein bereits im jungen Alter“, so die Vorsitzende der Fachjury, Kathrin Grobbauer, Biologin mit Schwerpunkt Bestäubungsökologie. Als wissenschaftliche Begleitung und Jury des Vielfalts-Preises fungiert der 2021 ins Leben gerufene Spar-Bienenrat. Bestehend aus Expertinnen und Experten, setzt sich der Bienenrat für die Bienenpopulation, aber auch für Themen rund um die Bodengesundheit und allgemein für die Erhaltung der Biodiversität ein. Robert Brodschneider ist Spitzenforscher für Bienengesundheit an der Universität Graz sowie Mitglied des Bienenrats und appelliert: „Die Beschäftigung und Auseinandersetzung mit Biodiversität und Artenvielfalt sind die notwendigen Grundpfeiler, damit unsere Natur, wie wir sie kennen, fortbestehen kann. Daher freue ich mich gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen des Spar-Bienenrats auf spannende Einreichungen zu dem Thema, das uns alle mehr denn je betrifft.“ Weitere Mitglieder des Spar-Bienenrats, die ebenfalls in der Jury sitzen, sind Alexander Egit (Geschäftsführer Greenpeace Zentral- und Osteuropa), Katrin Hohensinner-Häupl (Geschäftsführerin Frutura), Bernd Kajtna (stv. Geschäftsführer Stellvertreter Verein Arche Noah) und Stefan Mandl (Präsident Österreichischer Erwerbsimkerbund und Imkermeister) sowie Initiator  Markus Kaser (Spar-Vorstand).

Spar holt Nachwuchsforscher vor den Vorhang
Die vorwissenschaftliche Arbeit (VWA) ist die erste von drei Säulen der seit dem Schuljahr 2014/15 geltenden Reifeprüfung an allgemeinbildenden und berufsbildenden höheren Schulen. Im Zuge dieser Arbeit beschäftigen sich die Maturantinnen und Maturanten systematisch mit einem Thema ihrer Wahl, wobei der Fokus neben der Recherche und Quellenanalyse vor allem auf der Dokumentation und kritischen Auseinandersetzung mit dem Material liegt. Die Arbeit ist somit eine ideale Möglichkeit für junge Erwachsene, sich erstmals auf fundierte Weise mit einem komplexen Thema zu befassen. Da der Vielfalts-Preis zur Rettung der Artenvielfalt ab sofort jährlich ausgeschrieben wird, haben die Schüler der 7. Klassen der AHS sowie der 4. Klassen der BHS die Möglichkeit, ihre vorwissenschaftlichen Arbeiten gezielt am Thema Vielfalt und Artenschutz auszurichten. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL