RETAIL
Sport 2000 bleibt auf Wachstumskurs © Sport 2000
© Sport 2000

Redaktion 14.10.2019

Sport 2000 bleibt auf Wachstumskurs

Heuer sollen Zahl der Geschäfte und Umsatz weiter wachsen.

WIEN. Die Sporthändler-Genossenschaft Sport 2000 bleibt auf Wachstumskurs. 2018 stieg der Österreich-Umsatz um sieben Prozent auf 521 Mio. Euro. 2019 rechnet Vorstand Holger Schwarting mit einem weiteren Umsatzplus von 20 Prozent auf 580 Mio. Euro, wie das Unternehmen mit Sitz im oberösterreichischen Ohlsdorf am Donnerstag mitteilte. Sport 2000/Gigasport schätzt seinen Marktanteil auf 30 Prozent.

Heuer will Sport 2000 rund 20 neue Händler aufnehmen, darunter die Grazer Northland mit ihren 30 Standorten und den Online-Spezialisten geomix. Die Zahl der Standorte soll so auf 500 zulegen. Die Partnerschaft mit geomix soll Sport 2000 die Marktführerschaft im Bereich Teamsport bringen.

Die Wirtschaftsform der Genossenschaft habe sich als starkes Zukunftsmodell bewiesen und erlebe derzeit eine neue Blütezeit. "Es macht heute mehr denn je Sinn, kleine Händler in einer Gemeinschaft zusammenzuschließen, um als Einheit stark nach außen aufzutreten", so Schwarting.

Die einzelnen Händler sollen sich verstärkt auf inhaltliche Schwerpunkte konzentrieren. Inzwischen gebe es 36 Spezialisten für Fahrräder, 22 für Laufen. Heuer sollen 45 Ski-Spezialisten dazukommen, bei Teamsport sind 10 "Profis" geplant, der Bergsportbereich soll nächsten Sommer folgen.

Sport 2000 hat Verträge mit über 300 Sportmarken. Im Kalenderjahr gab es in Österreich 235 Händler mit 370 Geschäften. Die Gruppe Sport 2000 Österreich inklusive Tschechien und Slowakei machte mit 297 Sportfachhändlern und 481 Geschäften 2018 570 Mio. Euro Umsatz. Sport 2000 Österreich ist Mitglied bei Sport 2000 International, der nach Eigenangaben europaweit zweitgrößten Einkaufskooperation selbstständiger Sporthändler mit 3.555 Geschäften in 23 Ländern und einem Umsatz 2018 von über 3,9 Mrd. Euro. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL