RETAIL
Südzucker erwartet Gewinneinbußen © panthermedia.net / Georgi Yukhov

Die Lockerung des Zuckermarkts bringt für Branchenführer Südzucker Gewinneinbrüche.

© panthermedia.net / Georgi Yukhov

Die Lockerung des Zuckermarkts bringt für Branchenführer Südzucker Gewinneinbrüche.

Redaktion 27.03.2018

Südzucker erwartet Gewinneinbußen

Ursache ist der Umbruch beim Zuckermarkt.

MANNHEIM. Mit 42% ist der europäische Branchenprimus Südzucker an der heimischen Agrana beteiligt - die Lockerung des Zuckermarkts trifft ihn hart.

Seit dem 1. Oktober 2017 ist der europäische Zuckermarkt liberalisiert; jahrelang geltende Produktionsquoten, garantierte Mindestpreise und Ausfuhrbeschränkungen sind damit aufgehoben. Seitdem kämpft Südzucker mit sinkenden Preisen, hinzu kommen die Folgen der weltweiten Überproduktion. Finanzvorstand Thomas Kölbl rechnet mit einer etwa zweijährigen Übergangsphase. Der operative Gewinn werde im neuen Geschäftsjahr 2018/19 (per 28.2.) trotz stabiler Umsätze auf 100 bis 200 Mio. € einbrechen, räumte das Unternehmen gestern in Mannheim ein. Im Kerngeschäft mit Zucker werde sogar ein Verlust von 100 bis 200 Mio. € herauskommen, der sich durch erwartete Zuwächse bei Früchten und Spezialitäten wie Fertigpizza nicht wettmachen lassen werde. Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2017/18 hat Südzucker den operativen Gewinn leicht auf 440 (2016/17: 426) Mio. € gesteigert. (red/APA)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL

Ihr Kommentar zum Thema