RETAIL
Tchibo setzt sich für Bienenschutz ein © Tchibo
© Tchibo

Redaktion 10.03.2021

Tchibo setzt sich für Bienenschutz ein

Tchibo startet in ein Jahr, in dem sich das Nachhaltigkeitsengagement des Familienunternehmens besonders stark dem Artenschutz widmet.

WIEN. Dabei fällt der Fokus auf die Biene, unser wichtigstes bestäubendes Insekt, das zu einer zunehmend bedrohten Tierart wird. Seine sozial und ökologisch verantwortungsvolle Produktion bringt das Unternehmen mit einem bienen- und umweltfreundlichen Produktangebot zum Ausdruck. Damit macht Tchibo auf die Bedeutung der Bienen aufmerksam und lädt seine KundInnen ein, sich in der eigenen Grünaose für die Bienen stark zu machen.

Bienenfreundliche Produkte von Tchibo
Passend zur bevorstehenden Jahreszeit, steht bei Tchibo alles im Zeichen der Blüte: Florale Heimtextilien aus nachhaltigen Fasern, Küchenartikel und praktisches Zubehör für Garten und Balkon läuten den Frühling ein. Mit dem umfassenden Saatgutsortiment von Tchibo erblüht die eigene Grünoase. Besonders für Kinder ist Gärtnern, Beobachten, bis schließlich alles blüht und die Bienen summen, spannend. Mithilfe von Saatkugeln bienenfreundlicher Wildblumen und essbarer Wildkräuter oder auch Saatbändern fällt der Zugang zum Bienenschutz leicht. Ein Insektenhotel aus naturfarbenem Holz bietet zwischen Blumen und Gemüsepflanzen ein geschütztes Zuhause für Nützlinge aller Art. Doch nicht nur im Außenbereich, auch in der Küche steht bei Tchibo alles im Motto der Biene. Handgemachte Bienenwachstücher aus Bio-Baumwolle und biologisch hergestelltem Bienenwachs bieten die ideale nachhaltige Lösung, um Lebensmittel plastikfrei zu verpacken. Das bienenfreundliche Sortiment von Tchibo ist ab sofort bis zum 29. März in den Filialen sowie bis zum 12. April 2021 im Tchibo Online-Shop unter www.tchibo.at verfügbar.

Gemeinsam für die Bienen schwärmen
Die Biene ist unser wichtigstes bestäubendes Insekt, das ganze 85% aller Bestäubungen vornimmt. Dadurch verdanken wir der Biene ein Drittel unserer Nahrung sowie 80% der Obst- und Gemüsesorten. Ihr Fortbestand wird jedoch durch den für uns alle spürbaren Klimawandel und weitere Faktoren wie etwa den verstärkten Einsatz von Pestiziden in der Landwirtschaft, stetig abnehmende Lebensräume sowie den Befall durch Parasiten drastisch bedroht. Jeder mit noch so kleiner Grünoase kann dem Bienensterben entgegenwirken.

Tchibo setzt weiterhin auf Klimaschutz
Nicht nur Bienen sind vom Aussterben bedroht, mit erschreckender Geschwindigkeit steigt die Zahl der Arten, die für immer von dieser Erde verschwinden. Der Verlust von Biodiversität ist vor allem in den Ländern, in denen Rohstoffe für viele Gebrauchsgegenstände oder auch Kaffee angebaut werden, bemerkbar. Um die negativen Auswirkungen auf die Umwelt zu minimieren und die Rohstoffe auch noch in vielen Jahren auf nachhaltige Art und Weise anbauen zu können, setzt sich Tchibo genau dort für den Erhalt von Biodiversität und den Schutz von Ökosystemen ein. Als Familienunternehmen hat Tchibo die Nachhaltigkeit fest in der Unternehmensstrategie verankert und das seit 14 Jahren. Der Bienenschutz ist in das nationale Nachhaltigkeitsprogramm eingebettet, wozu unter anderem die Forcierung von Mehrweglösungen wie etwa der Umstieg auf Tragetaschen aus Bio-Vlies, Verbesserung von Kreisläufen wie beim Kapselrecycling oder die Zusammenarbeit mit RepaNet bei Re-Use von Textilien zählen. Schon heute stammen 93% der für Tchibo-Produkte eingesetzten Baumwolle aus ökologischem Anbau sowie 58% der Hölzer und Papiere aus nachhaltiger Produktion. Gleiches gilt für etwa ein Drittel des Kaffeesortiments. Bei Verpackungen hat Tchibo vergangenes Jahr den Schritt zu plastikfreier Textilverpackung gemacht. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL