RETAIL
"Ungebrochene Aktionitis in Österreich" © Focus
© Focus

Redaktion 20.03.2019

"Ungebrochene Aktionitis in Österreich"

Die Promotions im Lebensmittelhandel sind weiter auf dem Vormarsch.

WIEN. Der Lebensmittelhandel vereinnahmt bereits mehr als 56% des Aktionskuchens und erzielt 2018 einen Höchststand - dies geht vor allem zulasten der Elektrobranche, welche die deutlichsten Einbußen hinnehmen muss.

Der Trend zu Eigen- und Exklusivmarken in der Promotionwerbung ist weiter ungebrochen. Jede vierte Aktion wird bereits mit Eigen- oder Exklusivmarken initiiert. Innerhalb des LH ist diese Entwicklung allerdings stagnativ und bei ca. 36-37% in den letzten drei Jahren eingefroren.

Die Diskonter Hofer & Lidl führen die Liste mit den höchsten Eigenmarkenanteil an. Spar rangiert mit über 35 % and dritter Stelle. dm und der Rewe-Konzern (kumuliert über alle Vertriebsschienen) haben 2018 die Plätze getauscht.

Das Ranking der topbeworbenen Unternehmen bestätigt Österreich als "Bierland" - die Brau Union mit den verschieden Marken rangiert an erster Stelle und ist somit jene Firma mit dem höchsten Anteil an beworbenen Aktionen (im Lebensmittel- und Drogeriehandel). Dahinter folgen die internationalen Unternehmen Unilever, Henkel sowie Procter&Gamble, während der fünfte Platz wieder von einer österreichischen Firma eingenommen wird, nämlich Berglandmilch. (red)

www.focusmr.com

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL