RETAIL
Vier DLG-Goldmedaillen für Stiegl-Biere © Bazzoka/Stiegl

Stiegl-Chefbraumeister Christian Pöpperl.

© Bazzoka/Stiegl

Stiegl-Chefbraumeister Christian Pöpperl.

Redaktion 25.01.2021

Vier DLG-Goldmedaillen für Stiegl-Biere

Bei Stiegl darf man sich auch heuer wieder über einen DLG-Goldregen freuen. Gleich vier Stiegl-Biere – darunter das neue Stiegl-Hell – erhielten diesmal die höchste Auszeichnung.

SALZBURG. Für Stiegl beginnt das neue Jahr 2021 – abgesehen von der aktuellen Situation – wieder mit guten Nachrichten, denn das Bier mit der roten Stiege konnte bei der jährlichen DLG-Prämierung, einem der anspruchsvollsten Tests für Lebensmittel und Getränke, auch heuer wieder mehr als überzeugen.

Bereits seit vielen Jahren nimmt Stiegl regelmäßig an der renommierten Qualitätsprüfung der Deutschen Landwirtschaft (DLG) teil, bei der alljährlich die besten Lebensmittel und Getränke in den Kategorien Gold, Silber und Bronze prämiert werden. Dabei sorgen die Biere aus Österreichs führender Privatbrauerei immer wieder für einen „Goldregen“ und diese Erfolgsserie setzte sich bei der Prämierung 2021 fort. So darf man sich auch heuer wieder über die höchste Auszeichnung für alle eingereichten Biere freuen. Den Stammplatz ganz oben am Siegertreppchen nehmen die Klassiker „Stiegl-Goldbräu“, „Stiegl-Pils“ und das „Stiegl-Paracelsus Bio-Zwickl“ ein und heuer zum ersten Mal auch das Neuprodukt „Stiegl-Hell“.

„Die DLG steht für Qualitäts-Tests auf höchstem Niveau, bei denen Stiegl seit Jahren sehr erfolgreich abschneidet. So wird etwa unser ‚Goldbräu‘ seit 2014 kontinuierlich mit einer Goldmedaille prämiert. Dass wir wieder mit allen unseren eingesendeten Bieren Gold geholt haben und auch unser Neuling ‚Stiegl-Hell‘ auf Anhieb ‚vergoldet‘ wurde, freut uns natürlich ganz besonders. Diese Auszeichnung ist ein klarer Beweis für die konstante Produktqualität unseres Bieres und zeigt uns zudem, dass wir mit der Kombination aus besten Zutaten, traditionellem Brauhandwerk und ‚Slow Brewing‘ alles richtig machen“, betont Stiegl-Chefbraumeister Christian Pöpperl.

DLG-Qualitätsprüfung für Bier
Jährlich testet die DLG Hunderte Biere aus Deutschland und zahlreichen weiteren Nationen. Die Jury, zusammengesetzt aus Experten führender Brauerei-Institutionen aus Berlin und Weihenstephan, ist kompetent und erfahren. Bewertet werden die eingereichten Biere nach Kriterien wie Reinheit des Geschmacks, Qualität der Bittere, Vollmundigkeit, Frische und Geschmacksstabilität. Außerdem werden dabei aufwendige Laboranalysen zur Messung von Schaumhaltbarkeit, Extrakt-, Alkohol- und Stammwürze-Gehalt, Trübung und Haltbarkeit durchgeführt. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL