RETAIL
Vineus Wine Award 2024 © Vineus

Vineus Newcomer Sommelier 2023 wurde Maximilian Steiner (Bildmitte); Thomas Panholzer und Annemarie Foidl, Präsidentin Sommelier Union, übergaben den Preis.

© Vineus

Vineus Newcomer Sommelier 2023 wurde Maximilian Steiner (Bildmitte); Thomas Panholzer und Annemarie Foidl, Präsidentin Sommelier Union, übergaben den Preis.

Redaktion 16.01.2024

Vineus Wine Award 2024

Bewerbungsphase für aufstrebende Talente startet jetzt.

Alle Jahre wieder: Österreichs führender Gastronomie-Großhändler Transgourmet zeichnet auch im Jahr 2024 Personen und Betriebe für deren Engagement rund um die heimische Weinkultur mit dem Vineus Wine Award in verschiedenen Kategorien aus. Neben etablierten Branchengrößen richtet sich der Vineus vor allem auch an junge Talente, denen erneut „der sprichwörtliche rote Teppich ausgerollt wird“, so Transgourmet Geschäftsführer Thomas Panholzer. Die Preisverleihung in insgesamt fünf Kategorien findet im Rahmen des feierlichen Vineus Events am 23. September 2024 statt.

Aufstrebende Talente im Mittelpunkt: „Nachwuchsförderung“ der Spitzenklasse
„Wir ehren zum dreizehnten Mal Persönlichkeiten und Betriebe, die sich dem Wein und der Weinkultur verschreiben. Auch heuer liegt unser Fokus gezielt auf Nachwuchskräften der Branche“, freut sich Thomas Panholzer. Aufgrund des großen Erfolges und der zahlreichen Bewerbungen im Vorjahr, wird erneut der „Newcomer Sommelier“ gesucht. 2023 konnte sich Maximilian Steiner, der im elterlichen Hotel Austria & Belevue im Tiroler Obergurgl tätig ist, die Auszeichnung sichern.

Junge „Botschafter der Weinwelt“ gesucht
Sommeliers zwischen 18 und 33 Jahren, die seit zumindest zwei Jahren im Weinservice tätig sind und das Sortiment eigenverantwortlich mitgestalten, können sich ab sofort bis 10. März 2024 auf www.vineus.at bewerben. Auch Dienstgeber können ihre Nachwuchstalente nominieren. In beiden Fällen ist ein kurzer Bewerbungsbogen auszufüllen – „vielsagende Einreichungen herzlich willkommen“, so Annemarie Foidl, die in ihrer Funktion als Präsidentin der Sommelier Union Austria der Fachjury vorsteht. Die Sommelier Union wählt drei Finalisten aus, anschließend wird per Online-Voting der/die Sieger/in gewählt. „Hier ist dann die Kreativität der Nominierten gefragt: Wer kann am besten mobilisieren und Stimmen für sich gewinnen?“, weiß Foidl aus den Erfahrungen der letzten Jahre zu berichten.

„Nachwuchs aktiv fordern und fördern“
„Gerade in Zeiten des Personalmangels ist es wichtig, Nachwuchskräfte vor den Vorhang zu holen, um auch anderen jungen Menschen die Branche als Arbeitgeber näherzubringen“, erklärt Thomas Panholzer. Die Förderung von jungen Talenten ist ihm ein „Herzensanliegen“. Gerade junge Winzer und Sommeliers „trauen sich was, probieren Neues aus und prägen damit die nächste Generation der WeintrinkerInnen. Sie aktiv zu unterstützen, ist uns ein großes Anliegen. Unter den Köchen gibt es schon echte „Rockstars“, die Lust auf die Gastronomie als Tätigkeitsfeld machen.“ Trendige Produkte und Innovationen finden unter anderem durch den Vineus den Weg in die heimische Gastronomie und Hotellerie. Transgourmet ist hier seit vielen Jahren „die Anlaufstelle Nummer Eins.“

Vineus Wine Award: Heuer erstmals im Herbst
Der Vineus Wine Award zählt zu den Höhepunkten im Weinjahr und wird von dem „Who is Who“ der Weinwirtschaft und Gastronomie gerne besucht. Dass eine Auszeichnung mit einem Vineus Award neben Anerkennung auch wirtschaftliche Vorteile für die Preisträger mit sich bringt, spricht für die Auszeichnung. So profitieren beispielsweise die Sieger der Kategorie "Newcomer Winzer" sowohl von Listungen bei Transgourmet als auch vom aktiven Verkauf durch die Trinkwerk-Sommeliers und zahlreichen Marketingaktivitäten. Die Gewinnerin oder der Gewinner der Kategorie Newcomer Sommelier darf sich auf eine besondere Weinreise in ein ausgewähltes Weinbauland freuen.

Bewerbungen und alle Infos: http://www.vineus.at

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL