RETAIL
Visa unterstütz bei Digitalisierungsprozessen © Visa
© Visa

Redaktion 28.07.2020

Visa unterstütz bei Digitalisierungsprozessen

WIEN. Visa startet ein Onlineportal zur Unterstützung von kleinen und mittelgroßen Händlern (KMUs) in Österreich bei dem Auf- und Ausbau ihrer digitalen Kompetenzen. „Kleine und mittlere Unternehmen spielen eine entscheidende Rolle bei der wirtschaftlichen Erholung im Zuge der aktuellen Krise und sind das Rückgrat der lokalen Ökonomie. Um diesen das wirtschaftliche Überleben zu erleichtern und die Konkurrenzfähigkeit zu sichern, sind digitale Entwicklungen essenziell“, erklärt Kurt Tojner, Country Manager Visa Österreich.

Digitale Bezahllösungen haben besonders während der Corona-Pandemie eine bedeutende Rolle eingenommen. Online einkaufen und im Geschäft kontaktlos bezahlen, sind inzwischen keine Option, sondern eine Notwendigkeit. Aktuelle Daten von Visa zeigen eine Veränderung des Verbraucherverhaltens: Zwei von drei Einkäufen im Handel in Europa werden kontaktlos mit der Karte oder dem Smartphone getätigt. In Österreich ist der Anteil der kontaktlosen Visa Transaktionen im Vergleich zum Vorjahr um mehr als 50% angewachsen.[1] Recherchen von Visa hätten jedoch ergeben, dass nicht einmal jedes zweite Kleinunternehmen in Europa bisher in der Lage ist, Online-Zahlungen zu akzeptieren.[2] Erklärtes Ziel von Visa ist eine digitale Entwicklung der Wirtschaft, bei der "niemand auf der Strecke bleibt". Dazu sei es notwendig, KMUs dabei zu unterstützen, sich an das schnell verändernde Verbraucherverhalten anzupassen.

Die Expertise und Hilfe, die Visa Händlern über das Onlineportal zur Verfügung stellt, gliedert sich in drei Schwerpunkte

1. Akzeptanz von Kartenzahlungen
Visa bietet Händlern eine praktische Übersicht, aus der sie das passende Preisangebot wählen und den geeigneten Anbieter sowohl für das lokale Geschäft als auch für den Onlineshop finden können. Die Angebote der Visa Partner lassen sich einfach und schnell in gängige Shopsysteme integrieren. Nach Vertragsabschluss ist es gleich möglich, Visa Zahlungen überall und jederzeit zu akzeptieren.

2. Aufbau und Betrieb eines Onlineshops und der Onlinepräsenz

Ob ein Onlineshop für den direkten Verkauf von Produkten oder Dienstleistungen oder ein Blog, um das Unternehmen digital zu präsentieren: Visa gibt Tipps, wie die Onlinepräsenz professionell aufbereitet und die Kundeninteraktion intensiviert werden kann. Da sich immer mehr Verbraucher im Social Web über Unternehmen informieren, buchen, bewerten und einkaufen, sollten auch diese von KMUs bedient und eine Strategie entwickelt werden. Visa stellt hierzu einen praktischen Guide auf ihrem Onlineportal zur Verfügung, um Händlern den Einstieg zu erleichtern.

Neben der Erstellung eines eigenen Onlineshops ist es KMUs auch möglich, Produkte und Dienstleistungen auf Marktplätzen von Drittanbietern anzubieten. So können mit relativ wenig Aufwand potenzielle Neukunden erreicht und gewonnen werden. Visa stellt Tipps zur Verfügung, wie Händler das Beste aus ihrer Marktplatzpräsenz herausholen können.

3. Leichte und sichere Verwaltung
Das A und O für Unternehmen ist der ein- und ausgehende Geldfluss, bei dem pünktliche und sichere Zahlungen essenziell sind. Bargeld in der Kasse birgt immer gewisse Risiken und bedeutet administrativen Aufwand, der sich durch digitales Bezahlen und virtuelle Buchhaltungssoftware erübrigt. Visa gibt auf dem neuen Onlineportal weitere Informationen zu Services und zeigt, welche Einblicke dank digitaler Zahlungen gewährt werden. Ebenso bietet Visa einen Eindruck über den Einfluss, den Kartenzahlungen auf das Wachstum von Unternehmen haben können.

„Das Onlineportal kombiniert die Expertise von Visa im digitalen Handel mit den Kompetenzen seiner Kunden und Partner. So bekommen kleine Händler die dringend benötigte Unterstützung, um für die Zukunft gewappnet zu sein. Wir freuen uns, dass wir unseren heimischen Unternehmen diese so wichtige Hilfe anbieten können. Auf dem Onlineportal finden kleine und mittlere Betriebe alle Informationen die sie zur Digitalisierung ihres Unternehmens brauchen“, so Kurt Tojner. (red)

Das Onlineportal findet sich unter: https://www.visaeurope.at/run-your-business/zahlungen-akzeptieren.html

 

 

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL