HEALTH ECONOMY
Forschungserfolg für Stada © Stada Arzneimittel GmbH
© Stada Arzneimittel GmbH

Redaktion 18.09.2020

Forschungserfolg für Stada

WIEN. Eine kürzlich durchgeführte In-vitro-Studie zeigt, dass der in Österreich von der Stada Arzneimittel GmbH vertriebene Erkältungsspray ViruProtect eine Schutzbarriere gegen Viren wie SARS-CoV-2 bieten und damit zu deren Deaktivierung beitragen könnte, so das Unternehmen. Die Studie zeigt ferner, dass ViruProtect „das SARS-CoV-2-Coronavirus unter In-vitro Bedingungen um bis zu 98,3 Prozent deaktiviert”, teilt das Unternehmen mit. Das von der schwedischen Firma Enzymatica hergestellte Medizinprodukt ist ein Spray, der in der Mundhöhle aufgebracht wird und hauptsächlich aus Glyzerin und Trypsin, das aus Kabeljau gewonnen wird, besteht. Die Ergebnisse könnten aber nicht direkt in klinische Wirksamkeit umgesetzt werden. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL