INDUSTRIAL TECHNOLOGY
Blockchain – mehr als ein Geheimtipp © Panthermedia.net/Monsit

Aus dem Beschäftigungsfeld einiger Krypto-Nerds ist in den vergangenen Jahren eine viel beachtete Erfolgs-Technologie geworden.

© Panthermedia.net/Monsit

Aus dem Beschäftigungsfeld einiger Krypto-Nerds ist in den vergangenen Jahren eine viel beachtete Erfolgs-Technologie geworden.

Redaktion 04.12.2020

Blockchain – mehr als ein Geheimtipp

In der modernen, digitalisierten Wirtschaftswelt bietet ­diese Technologie eine ganze Reihe großer Möglichkeiten.

WIEN. „Gerade in den letzten Monaten hat sich die Blockchain-Technologie stark weiterentwickelt”, sagt Alfred Taudes, Vorstand des Forschungsinstituts Kryptoökonomie der WU, langjähriger Vortragender der WU Executive Academy und wissenschaftlicher Leiter des Austrian Blockchain Centers. So gab es etwa Verbesserungen beim Energieverbrauch und der Geschwindigkeit.

Die Anwendungsmöglichkeiten

In der Finanzwelt entstehen ganz neue Anbieter wie Bitpanda oder Coinfinity. Der zweite große Bereich ist Produktion und Supply Chain Management; hier erlaubt die Blockchain die Notarifizierung von Produktionsdaten, die Verfolgung von Gütern entlang der Wertschöpfungskette und die unveränderliche Speicherung von Digital Twins.

„Unverzichtbar wird die Blockchain bei der Realisierung des Physical Internet”, erklärt Taudes. „Bei diesem Konzept werden die derzeitigen unternehmensspezifischen Logistiknetze durch ein dezentrales, analog zum digitalen Internet organisiertes, organisationsübergreifendes, auf Standards basierendes Netzwerk ersetzt.”
Im E-Government wird in Österreich derzeit eine Public-Blockchain-Lösung aufgebaut, deren erste konkrete Umsetzung der ‚Notar für jedermann' sein wird: Damit kann nachgewiesen werden, welche Inhalte eine Datei zu einem bestimmten Zeitpunkt hat. Eingesetzt wird das z.B. in der Kreativ- und Designbranche, wenn es um den Nachweis der Herkunft von Ideen geht.
Auch im Energiebereich ist die Blockchain als Basis von Peer-To-Peer Energy Trading wichtig, bei dem Konsumenten zugleich die Rolle von Energieherstellern – etwa über die eigene Photovoltaikanlage – übernehmen und mit Energie handeln können. Ebenso ist die Blockchain im Bereich der E-Mobilität von Bedeutung, beispielsweise für die sichere Bezahlung von Ladevorgängen über unterschiedliche Infrastruktureinrichtungen.

Gut auch für „unsere” Firma?

Immer dann, wenn mit anderen Unternehmen wichtige Werte und heikle Daten ausgetauscht werden sollen und das nicht zentralisiert laufen soll, ist die Blockchain die passende Technologie. Es handelt es sich um eine disruptive, neue Möglichkeit der Kommunikation.

„Auch das Internet bestand ja anfangs nur aus E-Mails und wir sehen, was daraus geworden ist”, sagt Taudes. „Blockchain kann in jeder Branche erfolgreich angewendet werden – manche, wie die Finanz- und die Energiebranche oder der Bereich Supply Chain Management, eignen sich besonders gut.” (pj)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL