RETAIL
Umweltfitte Banane © Chiquita

Geplant: Reduktion der CO2-Emissionen von 12 kg pro Kiste Bananen um 30% bis 2030, im Rahmen der Initiative 30BY30.

© Chiquita

Geplant: Reduktion der CO2-Emissionen von 12 kg pro Kiste Bananen um 30% bis 2030, im Rahmen der Initiative 30BY30.

Redaktion 15.04.2022

Umweltfitte Banane

Von der Farm bis zum Einzelhandel reduziert Chiquita die CO2-Emissionen; belegt ist das im Nachhaltigkeitsbericht.

HAMBURG / WIEN. „Chiquita setzt sich für langfristige Veränderungen in den lokalen Gemeinschaften in den Anbaugebieten und für den Planeten als Ganzes ein”, erklärt Peter Stedman, Director of Sustainability bei Chiquita. Er verweist auf den aktuellen Chiquita-Nachhaltigkeitsbericht: „Wir setzen auf eine vielfältige Strategie – vor allem auf einen detaillierten Leitfaden zur Reduzierung unserer CO2-Emissionen, um eine nachhaltigere Zukunft für die Banane und uns alle zu erreichen.”

Der Nachhaltigkeitsbericht listet den langjährigen Fortschritt sowie jüngste Initiativen zur Förderung der Nachhaltigkeit vom Erzeuger bis zum Verbraucher auf. Wichtigster Punkt darin ist das „30BY30” genannte Programm zur CO2-Reduzierung (bis 2030 um 30% weniger CO2), in dem es darum geht, die Banane fit für die Zukunft zu machen. „Seit dem Jahr 2012 haben wir die Gesamt­emissionen von der Farm bis zum Einzelhandel um 29 Prozent reduziert, indem wir unsere Lieferkette so effizient wie möglich gestalten, die besten landwirtschaftlichen Praktiken anwenden und in umweltfreundlichere Technologien investieren. Aber wir haben erkannt, dass wir weiter gehen müssen – und dies nicht allein”, so Stedman.

Klimawandel trifft hart

Chiquita produziert Bananen in vier Ländern, die in den letzten Jahren stark vom Klimawandel betroffen waren. Das führte auch dazu, dass zum ersten Mal Farmen in Costa Rica und Panama seit Beginn der Landwirtschaft durch Chiquita bewässert werden mussten.

So ist in den letzten 20 Jahren die Temperatur durchschnittlich um 1,7 Grad gestiegen, während sich die Regenmenge um 16% reduzierte. Gleichzeitig erlebte Mittelamerika 2020 die aktivste Hurrikan-Saison im Atlantik, mit 30 Stürmen, die innerhalb weniger Wochen verheerende Schäden anrichteten. (red)

BEWERTEN SIE DIESEN ARTIKEL

TEILEN SIE DIESEN ARTIKEL