Sie sind hier

Lekkerland Österreich: Ein turbulentes Jahr erfolgreich gemeistert

Lekkerland Österreich: Ein turbulentes Jahr erfolgreich gemeistert

1 Like 09 06 2020

Bilanz 2019

Bei Lekkerland Österreich blickt man optimistisch in die Zukunft. Nachdem die Lekkerland Gruppe mit ihrem Sitz in Deutschland – inklusive der österreichischen Eigenmarken-Gesellschaft „Convivo“ – 2019 von REWE übernommen wurde, blieb Lekkerland Österreich als selbständiges Unternehmen mit der Zentrale in Ternitz (NÖ) erhalten. Durch das klare Bekenntnis der Geschäftsführung, sich auf das Kerngeschäft zu konzentrieren und das Ziel, der bevorzugte Partner der Lekkerland Kunden zu sein, gelang es, den Erfolgsweg von Lekkerland Österreich fortzusetzen und sogar noch weiter auszubauen.

So erreichte Lekkerland Österreich 2019 einen Gesamtumsatz von 111,2 Millionen Euro*. 106,6 Millionen Euro davon entfielen auf den Kernbereich „Food/Non-Food“.
Mit 87,7 Millionen Euro ist die Vertriebslinie der Tankstellenshops traditionell der umsatzstärkste Vertriebsbereich für Lekkerland Österreich. „Erfreulich ist es, dass in allen Unternehmensbereichen die Kurven nach oben zeigen. Wir haben einen höheren Mitarbeiterstand, mehr einzelne Belieferungspunkte und schließlich und endlich auch ein Umsatzplus gegenüber 2018“, so Geschäftsführer Emmanuel Fink.

Bei Lekkerland Österreich blickt man optimistisch in die Zukunft

Die weltweite Corona-Krise hat viele aktuelle Themen kurzzeitig verdrängt – auch in Österreich. Grundsätzlich war die Versorgungssicherheit im Land von Anfang an gegeben – dazu hat auch Lekkerland einen wichtigen Beitrag geleistet. „Da nun auch die Hygienemaßnahmen in der Bevölkerung wirken und die Spritpreise so nieder wie selten zuvor sind, greifen die Österreicher auch wieder verstärkt zum eigenen PKW. Das wirkt sich auf die rasche Erholung der Mobilität an den Tankstellen und somit auch auf das Konsumentenverhalten aus“, meint Emmanuel Fink.

„Wir von Lekkerland haben die Krise trotz Umsatzeinbußen gut gemeistert, alle Mitarbeiter sind gesund geblieben und so können wir uns jetzt wieder voll und ganz den Herausforderungen der Zukunft widmen“, so Emmanuel Fink abschließend.

Die Ziele für Lekkerland Österreich sind klar definiert: Es geht weiter auf dem Weg zum bevorzugten Partner mit Fokus auf Nachhaltigkeit in der Unterwegsversorgung mobiler Menschen.

*Im Vergleich dazu lag der Umsatz 2018 ohne Convivo bei 109,7 Millionen Euro.

Über Lekkerland Österreich
Der Anbieter von Lösungen für die Unterwegsversorgung erwirtschaftete im Jahr 2019 in Österreich einen Umsatz von rund 111,2 Millionen Euro. 149 Mitarbeiter sorgen dafür, dass rund 3.600 Belieferungspunkte – von Tankstellen über Bäckereien bis hin zu Baumärkten und selbst der Lebensmitteleinzelhandel – mit Getränken, Lebensmitteln, Frischware und Non-Food-Artikeln sowie Produkten aus dem Bereich electronic value (Telefon-, Bezahl- und Geschenkkarten) beliefert werden.
Das Ziel von Lekkerland ist es, der bevorzugte Partner in der Unterwegsversorgung zu sein. Lekkerland arbeitet für seine Kunden maßgeschneiderte Lösungen für Shop, Logistik und Sortiment aus.

www.lekkerland.at

Foto:
Lekkerland Österreich Geschäftsführer Emmanuel Fink
Fotocredit: Marc-Antonio Manuguerra, Lekkerland
Foto honorarfrei verwendbar.

Lekkerland Handels- und Dienstleistungs GmbH
Handelsstr. 1
2630 Ternitz
Österreich
www.lekkerland.at

Pressekontakt Rückfragen:
DI (FH) Tanja Helfrich
+43 2630 32 970 522
tanja.helfrich@lekkerland.at